vergrößernverkleinern
Markus Reiterberger muss wegen eines Wirbelbruchs pausieren
Für Markus Reiterberger war das zweite Rennen in Misano schon in der ersten Runde beendet © Getty Images

Nach einem starken ersten Lauf ist für Markus Reiterberger das zweite Rennen in Misano schnell beendet. Schon in der ersten Runde kommt für den BMW-Pilot das Aus.

Hinter Motorrad-Pilot Markus Reiterberger liegt ein durchwachsenes Wochenende in der Superbike-WM.

Der BMW-Fahrer musste bei den Rennen im italienischen Misano einen Tag nach seinem guten sechsten Platz vom Samstag durch das Aus in Kurve acht des zweitens Rennens nach nicht einmal einminütiger Fahrzeit erneut einen Dämpfer hinnehmen.

Besser als zum Wochenendauftakt war der 22 Jahre alte Oberbayer in diesem Jahr nur Mitte März in Buriram/Thailand als Fünfter gewesen.

Weltmeister Jonathan Rea gewann beide Rennen des Wochenendes vor seinem britischen Kawasaki-Teamkollegen Tom Sykes. Seine Führung im WM-Klassement baute Rea damit bei numnmehr 343 Punkten weiter aus.

Sykes (277 Zähler) und Chaz Davies (Großbritannien/Ducati/244) haben bereits großen Rückstand. Reiterberger belegt mit 68 Zählern Rang zwölf.

Der Superbike-Rennkalender umfasst 26 Läufe auf 13 Strecken. Am 17./18. September macht die WM für seriennahe Maschinen auf dem Lausitzring Station.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel