vergrößernverkleinern
Der GT-World-Cup wartet auch 2016 mit einem straken Starterfeld auf
Der GT-World-Cup wartet auch 2016 mit einem straken Starterfeld auf © LAT

24 Fahrzeuge von acht unterschiedlichen Marken und vier offizielle Werksteams: Das Starterfeld des GT-World-Cups in Macao kann sich auch 2016 sehen lassen

Der GT-World-Cup in Macao, seit dem vergangenen Jahr die offizielle GT3-Weltmeisterschaft, lockt auch in diesem Jahr (17. bis 20. November) einige der besten GT-Piloten und fast alle renommierten Hersteller auf den Guia-Circuit in der ehemaligen portugiesischen Kolonie. Die von den Veranstaltern veröffentlichte Starterliste umfasst 24 Fahrzeuge von acht Herstellern, von denen vier ein offizielles Werksteam an den Start bringen. Angeführt wird das Feld von Titelverteidiger Maro Engel.

Der Deutsche, der in dieser Saison auch in der Formel E fährt, wird erneut zusammen mit dem Niederländer Renger van der Zande für das Werksteam von Mercedes antreten. Das Ziel für Engel und den Stuttgarter Hersteller ist dabei klar: Der Titel soll verteidigt werden. Könnte Engel seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen, wäre es für ihn der dritte Macao-Sieg in Folge.

Doch auch zwei andere deutsche Hersteller schicken ein Werksteam nach Macao und wollen Mercedes in die Suppe spucken. Für die belgische Audi-Mannschaft WRT gehen DTM-Pilot Edoardo Mortara, der das GT-Rennen in Macao schon mehrmals gewinnen konnte, und der pfeilschnelle Belgier Laurens Vanthoor mit dem R8 LMS an den Start.

Für Porsche setzt Manthey zwei 911 GT3R ein, die von den beiden Werksfahrern Earl Bamber und Kevin Estre pilotiert werden. Als vierter Hersteller hat sich Lamborghini mit zwei Huracan GT3 eingeschrieben. Bei FFF Racing sollen Mirko Bortolotti und Lokalmatador Andre Couto im Kampf um den Sieg ein Wörtchen mitreden. Das will auch Craft-Bamboo, die zwei Porsche für die erfahrenen Piloten Richard Lyons und Darryl O'Young einsetzen.

BMW ist zwar mit einem offiziellen Einsatzteam am Start, hat sich aber nicht als Hersteller eingeschrieben. Dennoch sollte man Nick Catsburg im von Rowe eingesetzten M6 GT3 auf der Rechnung haben. Weitere deutschsprachige Vertreter im Starterfeld sind die Audi-Mannschaft Phoenix, wo der Fahrer allerdings noch nicht feststeht und das aus der DMV-GTC bekannte Team HCB-Rutronik mit den beiden deutschen Piloten Fabian Plentz und Tommy Tulpe.

Die Teilnehmerliste des GT-World-Cup in Macao:

1 - Maro Engel (DEU) - Mercedes-AMG Driving Academy - Mercedes-AMG GT3*2 - Renger van der Zande (NLD) - Mercedes-AMG Driving Academy - Mercedes-AMG GT3*5 - Mirko Bortolotti (ITA) - FFF Racing - Lamborghini Huracan GT3*7 - Edoardo Mortara (ITA) - WRT - Audi R8 LMS*8 - Laurens Vanthoor (BEL) - WRT - Audi R8 LMS*9 - Nick Castburg (NLD) - Rowe - BMW M6 GT310 - Adderly Fong (HKG) - Absolute - Bentley Continental GT311 - Cong Fu Cheng (CHN) - Absolute - Audi R8 LMS12 - TBA - Spirit Z - Nissan GT-R Nismo GT315 - TBA - Phoenix - Audi R8 LMS16 - Marchy Lee (HKG) - Audi Hong Kong - Audi R8 LMS17 - Ricky Capo (AUS)- Modena Engineering - BMW Z4 GT322 - Kuo Hsin Kuo (TPE) - D2 Racing - Mercedes Benz AMG GT328 - Fabian Plentz (DEU) - HCB-Rutronik - Audi R8 LMS29 - Tommy Tulpe (DEU) - HCB-Rutronik - Audi R8 LMS50 - Pasin Lathouras (THA) - Spirit of Race - Ferrari 488 GT355 - Andre Couto (MAC) - FFF Racing - Lamborghini Huracan GT3*68 - John Shen (CAN) - Modena - Porsche 997 GT3R88 - Richard Lyons (GBR) - Craft-Bamboo - Porsche 997 GT3R89 - Hiroki Yoshimoto (JPN) - HubAuto - Ferrari 488 GT398 - Philip Ma (HKG) - GruppeM - Porsche 997 GT3R99 - Darryl O'Young (HKG) - Craft-Bamboo - Porsche 997 GT3R911 Earl Bamber (NZL) - Manthey - Porsche 997 GT3R*912 - Kevin Estre (FRA) - Manthey - Porsche 997 GT3R*

*als Hersteller eingeschrieben

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel