vergrößernverkleinern
Stefan Bradl fuhr auf den zehnten Platz
Stefan Bradl fuhr auf den zehnten Platz © Getty Images

Superbike-Neuling Stefan Bradl fährt im dritten Anlauf unter die ersten zehn. Ein weiterer Deutscher landet im thailändischen Buriram knapp hinter dem 27-Jährigen.

Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl hat in der Superbike-WM im dritten Anlauf seine erste Top-Ten-Platzierung geholt.

In Buriram/Thailand wurde der 27-Jährige mit seiner Honda Zehnter. Am Sonntag findet an gleicher Stelle ein weiteres Rennen statt. 

"Das heutige Rennen verlief gar nicht so schlecht. Insgesamt haben wir hinsichtlich der Konstanz etwas zugelegt, was sicher großartig ist, aber wir müssen unsere Pace deutlich verbessern", sagte Bradl nach seinem ersten kleinen Erfolg.

Bradl, Moto2-Champion von 2011, ist neu in der Weltmeisterschaft für seriennahe Maschinen. Auf der ersten Station auf Phillip Island/Australien hatte sich der langjährige MotoGP-Pilot vor zwei Wochen zweimal mit Rang 15 zufriedengeben müssen.

Markus Reiterberger (BMW) wurde in Buriram beim Sieg von Weltmeister Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki) Zwölfter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel