Video

Saisonstart für die "Liga der Supersportwagen": Das ADAC GT Masters, die ADAC Formel 4 und die ADAC TCR Germany am Samstag und Sonntag LIVE auf SPORT1, SPORT1+ und im STREAM.

Endlich geht es wieder los: Am Samstag und Sonntag startet das ADAC GT Masters mit den Rahmenserien ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany in der Motorsport Arena Oschersleben in seine elfte Saison.

SPORT1 ist mittendrin und berichtet an beiden Tagen umfassend in sechs Live-Stunden im Free-TV. Die Zuschauer begrüßt Sarah Valentina Winkhaus, die die ADAC-Saison gemeinsam mit den Kommentatoren Patrick Simon und Peter Kohl vor Ort als neue Moderatorin für SPORT1 begleitet.

Die Übertragungen starten am Samstag LIVE ab 11.55 Uhr und am Sonntag LIVE ab 13 Uhr. Neben den beiden Rennen des ADAC GT Masters gibt es am Wochenende zwei Läufe der ADAC Formel 4 und ein Rennen der ADAC TCR Germany zu sehen. Neben der umfangreichen Free-TV-Abbildung werden alle Rennen der drei Serien LIVE oder zeitversetzt auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de gezeigt.

ADAC GT Masters: Hochkarätiges Starterfeld 

Auch in der 11. Ausgabe stellen beim ADAC GT Masters ambitionierte Piloten in seriennahen Supersportwagen ihr Können unter Beweis. Die 17 Teams der Saison 2017 haben bekannte und neue Motorsportgesichter zu bieten. Unter den 56 Fahrern ist beispielsweise Maximilian Götz: Der Champion von 2012 feiert nach seinem Abstecher in die DTM sein Comeback in der „Liga der Supersportwagen“ und will im Cockpit des Mercedes-AMG wieder angreifen. Connor De Philippi und Christopher Mies nehmen im Audi R8 LMS die Titelverteidigung ins Visier.

Video

Neben dem Mercedes-AMG und dem Audi R8 LMS sind mit dem Porsche 911, dem BMW M6, dem Lamborghini Huracán, der Corvette C7 sowie dem Nissan GTR NISMO insgesamt sieben Hersteller in dieser Saison vertreten. Auf dem Kalender stehen sieben Rennwochenenden in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Pro Wochenende wird jeweils samstags und sonntags ein einstündiges Rennen mit Fahrerwechsel ausgetragen. Dabei teilen sich zwei Piloten ein Cockpit.

Die beiden Rennen in Oschersleben überträgt SPORT1 am Samstag und Sonntag LIVE ab 13 Uhr im TV.

Neue Aufsteiger gesucht

Als erfolgreiche Nachwuchsserie hat sich die ADAC Formel 4 bereits einen Namen gemacht. Nun gehen die aufstrebenden Motorsport-Talente bereits in ihre dritte Saison. Auf dem Programm stehen insgesamt sieben Stationen mit jeweils drei Rennen, davon sechs im Rahmen des ADAC GT Masters.

Nachdem das Spitzentrio des Vorjahres um Champion Joey Mawson, Mick Schumacher (beide Formel-3-Europameisterschaft) und Mike David Ortmann (ADAC GT Masters) in andere Rennserien gewechselt ist, werden die Karten im Titelrennen völlig neu gemischt. Sophia Flörsch ist dabei die einzige Pilotin im 25-köpfigen Starterfeld. Die 16-Jährige aus Grünwald hat sich für ihre zweite Saison einiges vorgenommen.

Video

Die Nachwuchs-Piloten gehen wieder mit 160 PS-starken Einheitsboliden von Tatuus an den Start, die einen Top-Speed von 210 km/h erreichen. SPORT1 zeigt die ersten beiden Rennen vom Saisonauftakt in Oschersleben am Samstag LIVE ab 11.55 Uhr und LIVE ab 15.40 Uhr. Das dritte Rennen ist am Sonntag ab 11.40 Uhr LIVE auf SPORT1+ und im Livestream auf SPORT1.de zu sehen.

Rekordfeld in Tourenwagenserie 

Nach der vielverspechenden Premiere hat die ADAC TCR Germany im zweiten Jahr ein Rekordfeld von über 40 Fahrzeugen zu bieten, das Hochspannung verspricht. In der Tourenwagenserie gehen die rund 330 PS starken Rennversionen des Honda Civic, Seat Leon, Opel Astra und VW Golf GTI, Audi RS3 LMS und CIA Cee’d an den Start. Als Titelverteidiger ist der britische Honda-Pilot Josh Files der Gejagte.

Video

Mit jeweils zwei Sprintrennen pro Wochenende gastiert die ADAC TCR Germany in dieser Saison sechs Mal im Rahmen des ADAC GT Masters, dazu ist eine weitere Veranstaltung vorgesehen. Das erste Rennen in Oschersleben zeigt SPORT1 am Samstag LIVE ab 14.45 Uhr, das zweite Rennen wird am Sonntag LIVE ab 14.45 Uhr auf SPORT1+ und SPORT1.de ausgestrahlt.

So überträgt SPORT1

SPORT1 begleitet die komplette Saison des ADAC GT Masters und überträgt die Rennen ausführlich mit Countdown und Analyse live. Übertragungsbeginn ist samstags und sonntags in der Regel ab 13 Uhr. Auch ausgewählte Rennen der Rahmenserien ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany gibt es LIVE im Free-TV zu sehen. Zudem wird im Free-TV im Anschluss an jedes Rennwochenende ein 60-minütiges Highlight-Magazin gezeigt.

Als neue Moderatorin ist Sarah Valentina Winkhaus bei den Übertragungen vor Ort im Einsatz, die bereits seit der Vorsaison die DTM und andere Rennserien im "Home of Motorsport" von SPORT1 begleitet. Die Halbitalienerin hat in ihrer TV-Karriere zuvor vielseitige Motorsporterfahrungen gesammelt und war unter anderem für Sky Italia das Gesicht der Formel 1.

Moderatorin Sarah Valentina Winkhaus ist bei den Rennen vor Ort, Patrick Simon kommentiert die Rennen des ADAC GT Masters und der ADAC Formel 4 © SPORT1

Die Rennen des ADAC GT Masters und der ADAC Formel 4 werden von Patrick Simon kommentiert. Bei der ADAC TCR Germany kommentiert Peter Kohl.

Alle Rennen der ADAC-Serien werden auch im kostenlosen Online- und Mobile-Livestream auf SPORT1.de sowie Live oder zeitversetzt auf SPORT1+ gezeigt. Dazu gibt es auch die Zeittrainings des ADAC GT Masters im Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Das multimediale Angebot wird mit der Berichterstattung auf SPORT1.de, in den SPORT1-Apps und auf den Social Media-Kanälen von SPORT1 abgerundet: In eigenen Channels gibt es News, Interviews, Kolumnen, Videos, Bildergalerien sowie Ergebnisse und Statistiken.

Der Saisonauftakt der ADAC-Serien auf den SPORT1-Plattformen im Überblick:

© SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel