vergrößernverkleinern
Stefan Bradl lieferte in Assen eine starke Vorstellung ab
Stefan Bradl lieferte in Assen eine starke Vorstellung ab © Getty Images

Stefan Bradl präsentiert sich in Assen in starker Form und fährt bei der Superbike-WM sein bestes Ergebnis ein. Der Titelverteidiger ist nicht zu schlagen.

Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl hat sein bislang bestes Ergebnis in der Superbike-WM geholt.

Beim ersten Lauf in Assen/Niederlande wurde der 27-Jährige am Samstag mit seiner Honda Sechster. "Ich bin sehr, sehr happy mit diesem sechsten Platz", sagte Bradl, "und ich bin auch mit meiner fahrerischen Leistung, die wirklich sehr stark war, mehr als zufrieden. Dieses Erfolgserlebnis kam zum richtigen Zeitpunkt."

Im zweiten Rennen Zehnter

Im zweiten Rennen musste sich Bradl 24 Stunden später trotz seines dritten Startplatzes mit dem zehnten Rang begnügen. Vor dem Highlight auf dem Kurs in Assen, den Bradl gut kennt, war der Moto2-Champion von 2011 vor vier Wochen im MotorLand Aragón/Spanien bei seiner bis dahin höchsten Platzierung Neunter geworden.

Titelverteidiger Jonathan Rea feierte auf der vierten Station der Saison seine Siege Nummer sechs und sieben. Der Brite führt nach seinem 200. Start in der Superbike-WM mit 195 Punkten vor seinem Landsmann und Kawasaki-Teamkollegen Tom Sykes (131), der in Assen zweimal Zweiter wurde. Bradl liegt mit 35 Zählern auf Platz zwölf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel