vergrößernverkleinern
FIM World Superbike Championship Australia - Race 1
Markus Reiterberger will sich neu orientieren © Getty Images

Markus Reiterberger zieht sich wenige Wochen nach dem Saisonstart überraschend aus der Rennserie zurück. Der 23-Jährige will sich "neu orientieren".

Motorrad-Pilot Markus Reiterberger hat sich wenige Wochen nach dem Saisonstart überraschend aus der Superbike-WM zurückgezogen. Der 23-Jährige und das Althea BMW Racing Team gehen ab sofort getrennte Wege. Damit ist Stefan Bradl (Honda) der einzige Deutsche in der Serie.

"Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, zunächst aus der Superbike-WM zurückzutreten. Wir hatten im vergangenen Jahr einen starken Saisonstart, konnten bis heute aber keine weiteren guten Ergebnisse erzielen", sagte Reiterberger: "Ich habe mich daher entschieden, mich neu zu orientieren, vollständig gesund zu werden und meine Rennkarriere neu anzugehen."

Reiterberger war seit der abgelaufenen Saison als Fixstarter für den Althea-Rennstall unterwegs, bei einem schweren Sturz im Juni hatte er sich zwei Rückenwirbel gebrochen. Sein bestes Ergebnis in diesem Jahr war ein zehnter Platz in Buriram/Thailand. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel