vergrößernverkleinern
Timo Scheider wird Pascal Wehrlein nicht vermissen
Seit dem Jahr 2000 fährt Timo Scheider in der DTM © Getty Images

Aus Oschersleben berichtet Carsten Arndt

DTM-Pilot Timo Scheider glaubt nicht daran, dass Mick Schumacher mit seinem neunten Platz bei seiner Premiere im Formel-Sport komplett zufrieden ist.

"Mick war sicherlich erleichtert, dass er als bester Rookie abgeschlossen hat, aber das kann eigentlich nicht sein Ziel sein. Jemand der so viel in die Entwicklung und die Tests investiert hat, der hat andere Ansprüche, das ist klar", sagte Scheider, der mit einem eigenen Team an der ADAC Formel 4 teilnimmt, im Gespräch mit SPORT1.

Gleichzeitig betonte der zweimalige DTM-Champion, dass es enorm wichtig sein, dass der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters sich selbst nicht zusätzlich unter Druck setzt. 

"Ich würde das jetzt erst einmal als positives Ergebnis werten und hoffe, dass er sich die Zeit nimmt und sie auch bekommt um sich zu entwickeln. Wenn er sie nicht bekommt, hat er im nächsten Jahr vielleicht keine Lust mehr auf das Ganze", warnte Scheider.

Das 2. Rennen von Mick Schumacher in der ADAC Formel 4 überträgt SPORT1+ am Sonntag LIVE im TV ab 9.30 Uhr

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel