vergrößernverkleinern
Mick Schumacher
Mick Schumacher (vorne) geht für Van Amsterfoort Racing an den Start © Getty Images

Am Red Bull Ring wird es in der ADAC Formel 4 für Mick Schumacher wieder ernst. Ein alter Rivale ist mit von der Partie. In der ADAC GT Masters steht am Samstag die erste Entscheidung an.

Mick Schumacher hat in der ADAC Formel 4 starke Konkurrenz bekommen. Im Freien Training zum zweiten Wochenende der Nachwuchs-Serie im österreichischen Spielberg deutete David Beckmann schon mal an, dass mit ihm in dieser Saison zu rechnen ist.

In der zweiten Session am Freitag fuhr der ehemalige Kart-Rivale von Schumacher Bestzeit. Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher hingegen kam am Red Bull Ring noch nicht so gut in Fahrt.

Er belegte die Plätze 13 und 17. Um sich im heutigen Qualifying (8.30 Uhr) eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, muss sich Schumacher steigern. Das erste von drei Rennen findet dann um 14.45 Uhr statt (ab 14.40 Uhr LIVE im TV.

Der Überraschungssieger des Abschlusswettbewerbs am ersten Wochenende in Oschersleben liegt in der Fahrerwertung derzeit mit 27 Punkten auf Rang fünf. Es führt der Deutsche Marvin Dienst.

Für Schumacher geht es auch darum, die Führung in der Rookiewertung zu verteidigen, die er mit 65 Zählern Oschersleben inne hat.

Beim ADAC GT Masters steht heute das dritte Saisonrennen auf dem Programm. Das österreichische Duo Philipp Eng/Klaus Bachler geht von der Pole-Position aus ins Rennen. Dahinter lauert Dominic Jöst im Nissan vom MRS GT-Racing Team vor dem Australier David Russell für Reiter Engineering.

SPORT1 zeigt alle Läufe des Wochenendes in Österreich. Das 1. Rennen der Formel 4 können Sie ab 14.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, SPORT1+ und im LIVESTREAM verfolgen. Ab 13.00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 & SPORT1+ erfolgt die Übertragung des ADAC GT Masters.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel