Video

Mick Schumacher hatte sich viel vorgenommen, sogar einen Top-Ten-Platz im Visier. Doch der 16-Jährige landet im 3. Lauf von Spa nach Abflug und Rennabruch weit hinten.

Aus Spa-Francorchamps berichtet Andreas Reiners

Mick Schumacher hat im neunten Saisonrennen der Formel 4 in Spa erneut Lehrgeld gezahlt.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher kam beim Kampf um einen Platz in den Top Ten von der Strecke ab und musste mit einem beschädigten Frontflügel an die Box.

Jannes Fittje
Jannes Fittje sorgte mit seinem Crash für den Rennabbruch in Spa © SPORT1

Der 16-Jährige konnte den dritten Lauf des Wochenendes zwar beenden, wurde allerdings nur 34.

Rennabbruch nach schwerem Crash

Das Rennen mit zahlreichen Unfällen musste nach einem schweren Crash von Jannes Fittje ausgangs der Eau Rouge knapp vier Minuten vor Schluss abgebrochen werden.

Den Sieg sicherte sich der Brite Lando Norris vor Schumachers Teamkollegen Joey Mawson aus Australien. Dritter wurde Robert Shwartzman aus Russland.

Der Gesamtführende Joel Eriksson aus Schweden hat nach einem vierten Platz nun 136 Punkte auf dem Konto.

Schumacher demoliert Frontflügel

Schumacher hatte sich für den dritten Lauf des Wochenendes eine Menge vorgenommen. Angetrieben von seiner starken Aufholjagd im zweiten Rennen kämpfte sich der Pilot des niederländischen Rennstalls Van Amersfoort Racing von Startplatz 15 aus zunächst wieder Rang für Rang nach vorne.

In der vierten Runde versuchte er, den Elftplatzierten Michael Waldherr zu überholen, wagte bei seinem Manöver aber zu viel und konnte einen Dreher nur knapp verhindern.

Eine Runde später jedoch der bittere Abflug: Schumacher rauschte in den Reifenstapel und demolierte sich dabei den Frontflügel.

Platz 34 mit neuer Nase

Der wurde von seinem Team zwar in der Box noch gewechselt, unter dem Strich blieb aber nur noch Platz 34, nachdem das Rennen nach Fittjes heftigem Crash fünf Minuten vor dem Ende abgebrochen wurde.

Schumacher ging damit an seinem dritten Formel-4-Wochenende komplett leer aus und liegt in der Gesamtwertung mit 28 Punkten auf Platz 13.

Der 16-Jährige wurde im ersten Rennen am Samstag nur 15., nachdem er bis kurz vor Schluss Rang zehn und damit die Pole Position für den dritten Lauf vor Augen hatte.

Im zweiten Rennen hatte Schumacher von Startplatz 27 aus nach seiner Aufholjagd immerhin noch Rang 15 erreicht.

Das nächste Rennwochenende der Formel 4 findet in zwei Wochen (3. bis 5. Juli) auf dem Lausitzring statt, wo die Saisonrennen zehn bis zwölf ausgetragen werden. Die drei Läufe werden wie gewohnt live im TV auf SPORT1 übertragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel