vergrößernverkleinern
Mick Schumacher erzielt sein bisher bestes Quali-Ergebnis und startet am Samstag von Startplatz neun
Mick Schumacher erzielt sein bisher bestes Quali-Ergebnis und startet am Samstag von Startplatz neun © ADAC GT Masters

Nürburgring - Mick Schumacher hat die Sommerpause offenbar gut getan. Dank seiner bislang besten Quali-Leistung startet der 16-Jährige beim Rennen der ADAC Formel 4 am Nürburgring von Startplatz neun.

Mick Schumacher kann sich berechtigte Hoffnungen auf ein erfolgreiches Rennwochenende machen.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher startet nach seinem bislang besten Qualifying-Ergebnis im ersten Rennen des fünften Formel-4-Events auf dem Nürburgring am Samstagmittag von Platz neun.

Besser noch lief es für den zweiten Lauf am Samstagnachmittag, für den die zweitbeste Quali-Zeit für die Startaufstellung herangezogen wird. Dadurch wird Schumacher vom siebten Platz aus ins Rennen gehen.

Esmeijer sichert sich Pole

Die Pole Position für beide Läufe holte sich am Freitagabend Janneau Esmeijer (HTP Juniorteam), der in der zweiten Quali-Gruppe in 1:27,587 Minuten die beste Zeit von allen Piloten fuhr.

Schumacher war in dieser Gruppe in 1:28,196 Minuten etwas mehr als eine halbe Sekunde langsamer als der Niederländer, dafür aber unter dem Strich schneller als seine Teamkollegen Joey Mawson, Harrison Newey und Zugang Kami Laliberte. Spitzenreiter Joel Eriksson (Motopark) startet im ersten Rennen als Siebter.

Damit stehen die Chancen für Schumacher nicht nur gut, erstmals seit dem zweiten Rennwochenende in Spielberg wieder in die Punkte zu fahren. Der Pilot von Van Amersfoort Racing schielt daneben auch auf die Pole Position für das dritte Rennen.

Denn die Startaufstellung für das dritte Rennen des Wochenendes ergibt sich aus dem Ergebnis des ersten Laufs. Am Sonntag starten dann die Top Ten von Lauf eins in umgekehrter Reihenfolge.

Erinnerung an einzigen Saisonsieg

So hatte Schumacher auch seinen ersten und bislang einzigen Saisonsieg beim Auftakt in Oschersleben gefeiert. Damals war er im ersten Lauf Neunter geworden und war als Zweiter in Lauf drei zu seinem Premierensieg gefahren.

Die fünfwöchige Sommerpause hat Schumacher nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen offenbar gut getan. Im Training hatte er schon eine ordentliche Leistung gezeigt. In der ersten Session war er Zwölfter geworden, im zweiten freien Training Achter. Im Qualifying fuhr er schließlich sein bislang bestes Quali-Ergebnis heraus.

In der Gesamtwertung belegt er mit 28 Punkten den 15. Platz, in der für ihn als Neuling wichtigeren Rookie-Wertung rangiert er mit 112 Zählern nur noch auf dem sechsten Rang.

Auf der Kurzanbindung des legendären Eifelkurses werden am Wochenende die Saisonrennen 13 bis 15 ausgetragen. SPORT1 zeigt alle Läufe LIVE im TV (1. Rennen: Sa., ab 11.55 Uhr; 2. Rennen: Sa., ab 16.30 Uhr; 3. Rennen: So., ab 15.30 Uhr).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel