Video

Hockenheim - Auf dem Hockenheimring macht Marvin Dienst bereits im ersten Rennen alles klar und holt die Meisterschaft in der Formel 4. Mick Schumacher fährt stark, scheidet jedoch aus.

Sieg und Titelgewinn für Marvin Dienst, Pech für Mick Schumacher.

Der Van-Amersfoort-Pilot musste das erste Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring vorzeitig beenden (2. Rennen ab 17.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Ein Unfall in der zweiten Rennhälfte sorgte für einen Reifenschaden am Auto des 16-Jährigen, der ihn in der Schlussphase zur Aufgabe zwang.

Den Sieg holte sich Marvin Dienst, der sich damit schon vorzeitig den Titel sicherte. "Geil, geil. Danke Team, ihr seid die Besten", schrie Dienst gleich nach Rennende in den Funk.

Zweiter wurde David Beckmann vor Lando Norris.

Mick Schumacher zeigt starkes Rennen

Bis zu seinem Ausfall hatte Schumacher, der an diesem Wochenende von seiner Mutter Corinna begleitet wird, ein starkes Rennen gezeigt und konnte sich zwischenzeitlich von Platz neun auf den vierten Platz nach vorne arbeiten.

Daher war Team-Geschäftsführer Rob Niessink auch sehr angetan von  der Leistung des Sohnes von Rekordweltmeister Michael Schumacher.

„Ich bin super zufrieden damit, wie Mick gefahren ist. Nach der Berührung hatte er einen Plattfuß, und dann war das Rennen zu Ende“, sagte der Niederländer bei SPORT1.

Diensts einzig verbliebende Konkurrenten im Titelkampf haben entscheidenden Boden verloren. Joey Mawson musste nach einer leichten Berührung mit Schumacher den Frontflügel wechseln und verlor dort zu viel Zeit. Am Ende belegte er den zehnten Platz.

Auch Joel Eriksson konnte nach einer Durchfahrtsstrafe, die er wegen seines zu harten Einsatzes im Fight um die Führung mit Dienst, nicht mehr in den Kampf um den Sieg eingreifen und beendete das Rennen auf dem 17. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel