Video

Mick Schumacher landet beim vierten Saisonlauf am Sachsenring auf einem guten vierten Platz. Joey Mawson und Kim Luis Schramm sind eine Nummer zu groß. Mike Ortmann siegt.

Nach seinem spektakulären Sieg in Oschersleben hat Mick Schumacher im ersten Lauf der ADAC Formel 4 am Sachsenring das Podium knapp verpasst. In einem spannenden Rennen landete der 17-Jährige vom italienischen Prema Power Team auf dem vierten Rang.

Am Start untermauerte Schumacher zunächst  seine Ambitionen auf den zweiten Sieg im vierten Rennen. Von Startplatz drei schob er sich noch vor der ersten Kurve auf Platz zwei und profierte dabei von dem schlechten Start von Pole-Setter Kim Luis Schramm.

Packendes Duell mit Mawson

Zu Beginn des Rennens lieferte sich Schumacher ein packendes Duell mit dem gesamtführenden Joey Mawson, das der Sohn von Formel-1-Champion Michael Schumacher zunächst mit einem blitzsauberen Überholmanöver für sich entscheiden konnte.

Durch einen kleinen Fahrfehler verlor Schumacher wenig später jedoch zwei Positionen an Mawson und Kim Luis Schramm, der sich nach seinem schlechten Start stabilisiert zu haben schien.

In der Folge verlor Schumacher ein wenig den Anschluss an das Spitzen-Trio. Mike David Ortmann kontrollierte das Rennen, während Mawson auf Rang zwei immer stärker von Schramm unter Druck gesetzt wurde.

Rennende hinter dem Safety-Car

Statt nach vorne, musste sich Schumacher gegen Ende des Rennens nach hinten orientieren, denn im Rückspiegel des 17-Jährigen kündigte sich Jannes Fittje an. Die Lücke auf den drittplatzierten Schramm wurde währenddessen immer größer. Weil vier Minuten vor dem Ende des Rennens noch einmal das Safety-Car ausrückte, blieb ein packender Schlussspurt aus.

Angeführt vom Safety-Car fuhr Ortmann als erster über die Zielline, gefolgt von Joey Mawson und Kim Luis Schramm. Schumacher sah zum dritten Mal im vierten Rennen als vierter die karrierte Flagge. Sophia Flörsch beendete ein unauffälligen Lauf auf Platz 14.

In der Gesamtwertung bleibt Schumacher mit 61 Punkten zweiter hinter dem führenden Joey Mawson (86). Schramm folgt mit 59 Zählern auf Rang drei. (SERVICE: Die Fahrerwertung der ADAC Formel 4)

Die beiden nächsten Wertungsläufe der ADAC Formel 4 werden am Sonntag ab 11.15 Uhr (LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) und ab 15.35 Uhr (im LIVESTREAM) ausgetragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel