Video

Gute Aussichten für das Saisonauftakt-Rennen: Nach der Bestzeit bereits im Training bleibt Mick Schumacher in Misano auch beim Qualifying einmal das Maß aller Dinge.

Mick Schumacher Mick Schumacher hat sich für sein Debüt in der italienischen Formel 4 eine glänzende Ausgangsposition geschaffen.

Nach der Bestzeit bereits im Training fuhr der 17-Jährige vom Prema Powerteam auch in seiner Qualifying-Gruppe in Misano die schnellste Runde und sicherte sich damit in einem der zwei Rennen am Samstag die Pole Position.

Im zweiten Lauf geht der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher von Platz zwei aus ins Rennen, weil Marcos Siebert in der zweiten Quali-Gruppe Schumachers Bestzeit um wenige Hundertstel unterbot.

Video

Insgesamt stehen für die Fahrer zum Saisonauftakt der italienischen Formel 4 in Misano drei Vorläufe und ein Finallauf auf dem Programm - allerdings startet jeder Fahrer nur in zwei von drei Vorläufen. Die 36 Bestplatzierten aus den ersten drei Rennläufen qualifizieren sich für den Finallauf am Sonntagnachmittag.

Schumacher startet in dieser Saison sowohl in der italienische Formel 4 als auch in der deutschen ADAC Formel 4 (alle Rennen LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) in Oschersleben in die neue Saison. Start dort ist am 15./16. April in Oschersleben

(DATENCENTER: Der Rennkalender der ADAC Formel 4)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel