Video

Oschersleben - Mick Schumacher fährt auch im 2. Rennen in Oschersleben auf das Podest. Sein stärkster Konkurrent ist erneut schneller. Sophia Flörsch verpatzt den Start.

Mick Schumacher hat im 2. Rennen der ADAC Formel 4 in Oschersleben seinen zweiten Podestplatz in Folge erreicht.

Der 17 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher belegte am Sonntagvormittag den zweiten Platz hinter seinem Rivalen Joey Mawson und erlitt im Titelduell einen Rückschlag.

Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg feierte Joey Mawson (Van Amersfoort Racing). Der Australier sicherte sich mit seinem vierten Saisonsieg die Halbzeit-Meisterschaft. Für den 20-Jährigen war es in dieser Saison bereits der dritte Erfolg in Oschersleben.

Video

"Ich war nie wirklich so schnell, dass ich vorbeifahren konnte", analysierte Schumacher bei SPORT1. "Aber es war eine Verbesserung zu gestern. Jetzt muss ich schauen, dass das 3. Rennen besser wird."

Mawson baut Vorsprung aus

In der Fahrerwertung wuchs der Rückstand von Schumacher (182 Punkte) auf den drei Jahre älteren Mawson nach dessen fünftem Saisonsieg im elften Rennen auf 20 Zähler an. Der bislang bei drei Läufen erfolgreiche Schumacher hat aber noch im abschließenden dritten Lauf des Wochenendes (ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) die Chance, den Abstand zu verringern.

Dabei geht Schumacher, der in seinem zweiten Jahr in der deutschen Formel 4 für das italienische Prema Power Team antritt, von Startplatz acht ins Rennen.

Sophia Flörsch (Motopark) startete von Rang 17 ins Rennen, musste aber gleich beim Start mehrere Plätze einbüßen. Am Ende kam die 15-Jährige als 21. ins Ziel.

Nach Rennende wurde der Drittplatzierte Thomas Preining disqualifiziert, da seine Restbenzinmenge unter der vom Reglement vorgeschriebenen Menge lag. Für den 17-jährigen rückt Mike David Ortmann aufs Podium.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel