vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Germany - Practice
Sebastian Vettel war früher auch im Formel-Sport erfolgreich © Getty Images

Weltmeister Sebastian Vettel sieht Erfolge in der ADAC Formel 4 (im TV auf SPORT1) als gute Empfehlung für die Zukunft an. Oft sieht er sich die Rennen im Fernsehen an.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) sieht die ADAC Formel 4 als idealen Einstieg für den Motorsport-Nachwuchs an.

Er sei "gespannt, ob in einigen Jahren einer der jetzigen ADAC Formel-4-Fahrer den Sprung bis in die Formel 1 schafft und beim Deutschland-Grand-Prix startet, sagte der Schirmherr der Highspeed-Schule des ADAC am Montag. 

Unter anderem Mick Schumacher, 17 Jahre alter Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, fährt derzeit in der Nachwuchsklasse (SERVICE: Die Fahrerwertung der ADAC Formel 4).

Video

"Wann immer es geht, schaue ich mir die Rennen der ADAC Formel 4 im Fernsehen an. Die Jungs und Mädels zeigen wirklich spannende Rennen und packenden Motorsport", sagte Vettel, der 2004 die Formel BMW ADAC - eine Vorgängerserie der aktuellen ADAC Formel 4 - gewann.

Am Wochenende geben die Nachwuchspiloten der ADAC Formel 4 auf dem Nürburgring Gas. SPORT1 überträgt die Rennen LIVE im TV auf SPORT1, SPORT1+ und im LIVESTREAM.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel