Video

Der Neuseeländer Marcus Armstrong gewinnt das erste Rennen in Oschersleben. Sophia Flörsch scheint von ihrer Strafe unbeeindruckt und holt Plätze auf.

Der Gesamtdritte Marcus Armstrong ist mit einem Sieg ins Formel-4-Wochenende in Oschersleben gestartet. Der Neuseeländer gewann das erste Rennen am Samstag vor Jonathan Aberdein aus Südafrika und dem Brasilianer Felipe Drugovich.

Armstrong profitierte am Start von Problemen des Polesetters Kami Lalibérte, der einfach stehen blieb. Der Fahrer vom Team Prema Powerteam übernahm die Spitze und gab sie bis zum Ende nicht mehr her.

Video

Auch Jonathan Aberdein und Felipe Drugovich fuhren ungefährdet auf das Podest. Der Gesamtführende Juri Vips aus Estland wurde Sechster.

Video

Flörsch macht einige Plätze gut

Die Deutsche Sophia Flörsch zeigte ein gutes Rennen und fuhr von Startplatz 13 auf Rang acht. Am Freitag hatte die 16-Jährige im Freien Training eine Schrecksekunde zu überstehen. Weil sie eine rote Flagge missachtete, kollidierte sie beinahe mit einem SUV. Anschließend postete Flörsch ein Video der Situation auf ihren sozialen Kanälen und bekam dafür eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro aufgebrummt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel