vergrößernverkleinern
Dem 18-jährigen Billy Monger wurden nach einem Unfall beide Unterschenkel amputiert
Dem 18-jährigen Billy Monger wurden nach einem Unfall beide Unterschenkel amputiert © dpa

Im April erst verlor Billy Monger beide Unterschenkel bei einem schweren Unfall in der Formel 4. Jetzt dreht der 18-Jährige erste Runden im Auto.

Billy Monger, der Mitte April bei einem schweren Rennunfall beide Unterschenkel verlor, ist ins Cockpit zurückgekehrt. Am Dienstag nahm der 18-jährige englische Nachwuchsrennfahrer in einem eigens für ihn umgebauten VW Beetle Platz und drehte einige Runden auf dem Kurs von Brands Hatch.

In Mongers Fall ist das Lenkrad mit einem Gaspedal, Bremsen und einer Kupplung ausgestattet. Dave Player, Gründer von Team Brit, wies darauf hin, dass es ihr Ziel gewesen sei, Monger wieder auf die Strecke zu bringen, sodass er eine Renn-Lizenz erhält.

Dabei will es der Teenager nicht belassen. Sein erklärtes Ziel ist nun die Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans 2020. Monger: "Ich habe mich noch zu nichts 100-prozentig verpflichtet. Wir schauen uns nur verschiedene Optionen an, um zu sehen, was für mich in der Zukunft das Beste ist."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel