Video

Der Schweizer Fabio Scherer gewinnt das zweite Rennen am Sachsenring und feiert somit seinen ersten Sieg in dieser Saison. Eine Fahrerin schreibt Geschichte.

Sophia Flörsch hat am Sachsenring Geschichte geschrieben.

Die Formel-4-Fahrerin ist die erste Frau, die einen Podiumsplatz erreicht. "Es ist schön, endlich dort oben stehen zu können", verriet die 16-Jährige. Vor der Deutschen landete der Schweizer Fabio Scherer, der seinen ersten Saisonsieg feierte, und der neue Gesamtführende Marcus Armstrong.

"Ich bin die erste Frau auf dem Podium! Ich war in dieser Saison schon auf vielen Strecken schnell, es hat aber dann leider nie ganz geklappt. Es waren immer kleine Sachen, die nicht funktioniert haben, und jetzt hat es endlich geklappt", sagte Flörsch.

Video

"Ich bin überglücklich und habe hier am Sachsenring gar nicht damit gerechnet. Damit ist es umso schöner, und natürlich auch der Faktor, das als Frau geschafft zu haben. Aber das ist zweitrangig, denn ich will ja gegen die Männer gewinnen. Es ist einfach ein gutes Gefühl, es fällt viel Last von mir ab."

Für den gestrigen Sieger Julian Hanses war es hingegen ein Tag zum Vergessen. Bereits am Start verlor der Fahrer, der von der Pole Position in das Rennen startete, zwei Plätze. Fabio Scherer und Marcus Armstrong nutzten die Gunst der Stunde und schoben sich vor den Deutschen. Im weiteren Verlauf des Rennens landete Hanses im Kies. Zwar konnte er weiterfahren, stellte seinen Boliden später aber doch noch ab. 

Armstrong thront ganz oben

Video

Scherer konnte sich durch seinen Sieg in der Gesamttabelle von Platz sechs auf Platz vier verbessern. Marcus Armstrong überholt Juri Vips und thront nun von ganz oben. Seinen dünnen Vorsprung muss er bereits heute Nachmittag im dritten Rennen am Sachsenring verteidigen (ab 15.40 Uhr im LIVESTREAM).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel