vergrößernverkleinern
Markus Winkelhock im Audi auf dem Sachsenring

SPORT1 ist die neue Fernsehheimat des ADAC GT Masters. 2015 startet die Liga der Supersportwagen live auf SPORT1.

Ab dem Saisonauftakt am 25. und 26. April 2015 in der Etropolis Arena Oschersleben zeigt SPORT1 alle Rennen des ADAC GT Masters live.

Ein 45minütiges Magazin rundet das Rennwochenende des ADAC GT Masters und seiner Rahmenserien ab.

Darüber hinaus gibt es eine umfangreiche Online- und Mobile-Berichterstattung auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps.

"Mit der umfassenden Live- und Nachberichterstattung des ADAC GT Masters auf den verschiedenen SPORT1-Plattformen werden alle ? Fans, Teams und Partner ? noch umfangreicher über die Liga der Supersportwagen und ihrer Rahmenserien informiert. Wir freuen uns, gemeinsam mit SPORT1 den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des ADAC GT Masters zu gehen", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Olaf Schröder, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: "Die umfangreiche Partnerschaft zeigt das große Vertrauen des ADAC in die Marke SPORT1 und passt hervorragend in unsere Motorsport-Strategie. Wir sind stolz, das ADAC GT Masters mit faszinierenden Sportwagen und bekannten Piloten sowie die ADAC Formel 4 mit vielen Top-Talenten zu präsentieren. Mit diesen Motorsport-Highlights bieten wir den Fans ? zusammen mit Formel 1, Rallye-WM oder 24h-Rennen ? weiteren hochklassigen Live-Content."

"Deutschlands Sportsender Nummer eins und die Liga der Supersportwagen - das passt zusammen. Mit seiner Sportkompetenz wird SPORT1 zur Schärfung des ADAC GT Masters-Profils intensiv beitragen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Lars Soutschka, Leiter ADAC Motorsport und Klassik.

Das ADAC GT Masters geht auch 2015 an acht Wochenenden in Deutschland und im nahegelegenen europäischen Ausland an den Start.

Die Rennen Samstag und Sonntag starten grundsätzlich zukünftig um 13.15 Uhr.

Sendungsbeginn ist jeweils 13 Uhr - sonntags direkt nach dem Volkswagen Doppelpass. Darüber hinaus zeigt SPORT1+ pro Rennwochenende die drei Rennen der neuen ADAC Formel 4 live.

So erhält auch der Nachwuchs neben der Magazin-Berichterstattung mit der Live-Übertragung eine umfassende Fernsehpräsenz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel