vergrößernverkleinern
Lamborghini
© ADAC Motorsport

Das zweite Rennen des ADAC GT Masters in Spielberg zum Nachlesen im LIVETICKER.

Der Australier David Russell und der Tscheche Tomas Enge haben dem Team Reiter Engineering beim ersten Einsatz des neuen Lamborghini Gallardo R-EX im ADAC GT Masters am Samstag in Spielberg gleich den ersten Sieg beschert.

Heute wird sich im zweiten Rennen zeigen, ob der Sieg nur eine Eintagsfliege war.

In der Gesamtwertung haben Luca Ludwig und Sebastian Asch übernahmen mit ihrem Mercedes SLS AMG GT3 die Führung übernommen.

Den ersten Lauf können Sie LIVE im TV auf SPORT1, SPORT1+ und im LIVESTREAM verfolgen. Zusätzlich werden Sie hier im LIVETICKER über die Geschehnisse auf dem Laufenden gehalten.

+++ 60. Minute: Lamborghini triumphiert erneut +++

Doppelsieg für Lamborghini: Zaugg/Bortolotti gewinnen vor Enge/Russell und Eng/Bachler (Porsche).

+++ 58. Minute: Eng jetzt auf dem Podium +++

Vom Pech der führenden Corvette profitiert Porsche. Eng liegt jetzt auf dem letzten Podiumsplatz.

+++ 56. Minute: Wirth im Pech +++

Was für ein Pech! Kurz nachdem Wirth von Zaugg als Führender abgelöst wurde, fährt er in die Box und wechselt einen Reifen. Dies muss der Grund für die immer langsamer werdenden Rundenzeiten gewesen sein.

+++ 55. Minute: Zaugg übernimmt die Führung +++

Der Südafrikaner Zaugg überholt spektakulär den Führenden.

+++ 52. Minute: Die Spannung steigt +++

Zaugg fährt im Windschatten von Wirth. Ein Führungswechsel zeichnet sich ab. Auch Russell kommt immer näher an die führende Corvette heran.

+++ 50. Minute: Podium scheint vergeben +++

Auf den Plätzen eins bis drei dürfe sich nichts mehr ändern. Zu konstant fahren Wirth, Zaugg und Russell ihre Rundenzeiten. Philipp Eng hat als Vierter im Porsche bereits einige Sekunden Rückstand auf Russell.

+++ 45. Minute: Der Vorsprung schmilzt +++

Adrian Zaugg liegt nur noch 0,9 Sekunden hinter Wirth. In den letzten Runden war der Lamborghini wesentlich schneller als die Corvette.

+++ 40. Minute: Asch überholt Lips +++

Der Gesamtführende Sebastian Asch hat sich auf Platz fünf verbessert. Vorne ist alles beim alten: Wirth vor Zaugg und Russell

+++ 38. Minute: Fahrerwechsel sind vollzogen +++

Nach den Fahrerwechseln hat sich an der Spitze nichts geändert. Andreas Wirth, der die Corvette von Daniel Keilwitz übernommen hat, führt vor Adrian Zaug und Russell (beide Lamborghini).

+++ 30. Minute: Top 4 noch auf der Strecke +++

Die vier führenden Teams warten noch mit dem Wechsel. Sebastian Asch hat hingegen den Mercedes von Luca Ludwig übernommen.

+++ 26. Minute: Fahrerwechsel möglich +++

Ab jetzt sind Fahrerwechsel möglich. Bis zur 35. Minute müssen diese vollzogen sein. Zusätzlich sind an der Boxengasse Reifenwechsel oder ähnliche Verbesserungen möglich.

+++ 20. Minute: Bortolotti übernimmt die Verfolgung +++

Bortolotti im grünen Lamborghini hat seinen Markenkollegen Enge überholt und sich auf die Verfolgung von Spitzenreiter Keilwitz gemacht. Der Rückstand beträgt allerdings fast drei Sekunden.

+++ 15. Minute: Daniel Keilwitz gibt Gas +++

Daniel Keilwitz scheint auf eine frühe Entscheidung zu drängen. Er liegt mit der Corvette bereits 1,7 Sekunden vor Verfolger Enge.

+++ 10. Minute: Vier Autos setzen sich ab +++

Schon früh im Rennen setzen sich vier Autos ab. Keilwitz (Corvette), Enge, Bortolotti (beide Lamborghini) und Bachler (Porsche) sind dem restlichen Feld enteilt.

+++ 5. Minute: Rennen wieder eröffnet +++

Das Safety-Car ist von der Strecke. Keilwitz in der Corvette übernimmt die Führung von Enge.

+++ 1. Minute: Enge verteidigt Führung - Safety-Car-Phase +++

Kurioser Start: Tomas Enge kann die Führung gegen Keilwitz verteidigen. Im Hinterfeld kommt es zu Kollissionen, so dass das Safety-car auf die Strecke muss.

+++ Gleich geht es los +++

Das am Samstag siegreiche Lamborghini-Duo schickt als Erstes Tomas Enge auf die Strecke. Zunächst gibt es eine Einführungsrunde, der Start erfolgt fliegend. Danach wird eine Stunde gefahren. Zwischen der 25. und 35. Rennminute müssen alle Teams den Fahrer wechseln.

+++ Samstag-Sieger starten von der Pole +++

Der Zieleinlauf des erstes Laufes am Samstag verspricht ein packendes zweites Rennen am Sonntag). Die beiden Ersten vom Samstag, der Lamborghini mit David Russell und Thomas enge und Corvette mit Daniel Keilwitz und andreas wirth, starten am Sonntag aus der ersten Startreihe. Als Dritter startet Florian Strauß (30, Berlin / MRS GT- Racing) im Nissan GT-R vor Bortolotti im Lamborghini Huracán in den vierten Saisonlauf.

+++ Willkommen zum LIVETICKER +++

Um 13.15 Uhr startet das zweite Rennen des ADAC Masters in Spielberg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel