vergrößernverkleinern
Klaus Bachler meldete sich mit der Pole im Titelkampf zurück © ADAC

Klaus Bachler meldet sich im Titelkampf zurück und sichert sich die beste Ausgangsposition für das 2. Rennen. Samstagssieger BMW kann die starken Leistungen nicht bestätigen.

Porsche-Pilot Klaus Bachler vom Team Schütz Motorsport hat sich die Pole Position für das zweite Rennen des ADAC GT Masters (ab 13 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM) auf dem Sachsenring gesichert.

Der Meisterschaftsdritte, der am Wochenende mit seinem österreichischen Landsmann Martin Ragginger an den Start geht, blieb am Morgen in 01:19.979 Minuten als einziger unter der 1:20er-Marke und  lang am Ende knapp zwei Zehntel vor Fabian Hamprecht im Bentley.

Startplatz drei ging an Audi-Pilot Nicki Thiim (Abt Racing), ihm folgten gleich drei weitere Autos der vor dem Wochenende favorisierten Ingolstädter.

Schubert kann nicht nachlegen

Uwe Alzen, dessen Partnerin Claudia Hürtgen am Samstag als erste Frau überhaupt auf die Pole Position gefahren war, musste sich in seinem BMW mit Rang 14 begnügen.

Auch Schubert-Teamkollege Jens Klingmann, der den ersten Lauf mit seinem Partner Dominik Baumann noch gewonnen hatte, verpasste als 13. die Top Ten.

Der Meisterschaftsführende Luca Ludwig vom Team Zakspeed steuerte seinen Mercedes ebenfalls nur auf Platz zwölf und wird am Nachmittag kämpfen müssen um in die Punkte zu fahren.

Thurn und Taxis verpasst Top Ten

Tomas Enge, Partner von Albert von Thurn und Taxis, der am Wochenende erstmals in dieser Saison im GT Masters am Start ist, machte es besser als der Fürst am Samstag.

Er sicherte sich mit seinem Lamborghini Gallardo in 1:20.800 Minuten den elften Startplatz.

SPORT1 zeigt auch alle folgenden Auftritte der "Liga der Supersportwagen" LIVE im TV und im LIVESTREAM.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel