vergrößernverkleinern
Sebastian Asch
Sebastian Asch fuhr im Qualifying die drittbeste Zeit © ADAC

Die Mercedes-Piloten stehen beim Saisonfinale des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring weder beim ersten (Sa., ab 13.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) noch beim zweiten Rennen (So., ab 13.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) auf der Pole-Position.

Im ersten Qualifying, das für die Startaufstellung des ersten Rennens ausschlaggebend ist, reichte es für Sebastian Asch nur zur drittbesten Zeit.

Auf der Pole-Position steht ein Bentley, nachdem Luca Stolz in 1:39,598 Minute die Bestzeit setzte und Christian Engelhart auf Platz zwei verwies. Der Porsche-Pilot bildet am letzten Rennwochenende der Saison ein Gespann mit dem Österreicher Klaus Bachler.

Einen respektablen fünften Platz im Zeitenklassement erreichte Bruno Spengler in seinem ersten GT-Masters-Qualifying überhaupt. Der DTM-Star ersetzt Jens Klingmann bei BMW Schubert.

Auch im zweiten Qualifying reichte es nicht zur Bestzeit für die derzeit führende Fahrerpaarung in der Gesamtwertung.

Luca Ludwig musste sich mit der zweitbesten Zeit begnügen. Die Bestzeit setzte Frank Kechele für Ford GT, das auf dem Hockenheimring als Gaststarter antritt.

Dennoch bleibt das Mercedes-Duo der große Favorit auf den Sieg in der Gesamtwertung. Denn der härteste Verfolger Dominik Baumann konnte sich im BMW nur auf den sechsten Platz schieben.

Sollten Asch und Ludwig das erste Rennen am Samstag gewinnen, ist ihnen bei 30 Punkten Vorsprung auf Baumann der Titel beim ADAC GT Masters nicht mehr zu nehmen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel