vergrößernverkleinern
Das RWT Racing Team bleibt der "Liga der Supersportwagen" auch 2016 treu - und fährt Corvette © ADAC GT Masters

Das RWT Racing Team geht in seine dritte Saison beim ADAC GT Masters - und das mit bewährtem Technikpaket. Teamchef Gerd Beisel vertraut auf die Corvette Z06.

Bewährte US-Muscle-Car-Power für die dritte volle Saison im ADAC GT Masters (LIVE im TV auf SPORT1): Das RWT Racing Team bleibt der "Liga der Supersportwagen" auch 2016 treu und setzt auf ein bewährtes Technikpaket.

Das Team um Gerd Beisel setzt auf die Corvette Z06, die zu den dienstältesten, aber auch erfolgreichsten Supersportwagen der Serie zählt.

Wer die RWT-Corvette in diesem Jahr steuern wird, will das Team erst zu einem späteren Zeitpunkt bestätigen.

Das ADAC GT Masters startet vom 15. bis 17. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison 2016.

Teamchef Beisel optimistisch 

"Wir freuen uns auf das neue Motorsportjahr, hoffen wieder gut abzuschneiden und vielleicht für Überraschungen zu sorgen", definierte Teamchef Gerd Beisel die Ziele.

Und fügte an: "Es gab in der Vergangenheit neben den Erfolgen auch den einen oder anderen Rückschlag. Man lernt aus diesen Dingen und geht dann optimistisch an die Tagesaufgaben."

RWT arbeitet beim Einsatz der Corvette auch weiterhin eng mit Callaway Competition von Ernst Wöhr und Giovanni Ciccone zusammen.

"Ich denke, wir haben die Voraussetzung dazu, auf bestimmten Rennstrecken in die Top Ten zu fahren und möchten dies auch 2016 bestätigen", sagte Beisel.

Alle Rennen live auf SPORT1

In der Saison 2015 kämpfte RWT bis zum Finale um den Titel in der Gentlemen-Wertung, in der Saison zuvor feierte das Corvette-Team auf dem Nürburgring seinen Debütsieg im ADAC GT Masters.

Alle Rennen des ADAC GT Masters werden auch 2016 LIVE und in voller Länge bei SPORT1 im Free-TV übertragen sowie im LIVESTREAM gezeigt.

Das ADAC GT Masters 2016 startet vom 15. bis 17. April 2016 in der Motorsport Arena Oschersleben.

Der ADAC GT Masters-Kalender 2016:

15. – 17. April: Motorsport Arena Oschersleben
29. April – 1. Mai: Sachsenring
3. – 5. Juni: Lausitzring (mit DTM)
22. - 24. Juli: Red Bull Ring/Österreich
5. bis 7. August: Nürburgring
19. bis 21. August: Circuit Park Zandvoort/Niederlande
30. September bis 2. Oktober: Hockenheimring Baden-Württemberg

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel