vergrößernverkleinern
Martin Ragginger im Porsche 911 GT3 war am im zweiten freien Training nicht zu schlagen © ADAC Motorsport

Porsche-Pilot Martin Ragginger sichert sich im freien Training am Lausitzring die Tagesbestzeit und lässt die Konkurrenz aufhorchen. Titelverteidiger Asch und Ludwig hadern.

Porsche-Pilot Martin Ragginger vom Precote-Herberth-Motorsport-Team hat beim freien Training des ADAC GT Masters am Lausitzring (1. Rennen am Samstag ab 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) überraschend die Tagesbestzeit in den Asphalt gebrannt.

Mit einer Rundenzeit von 1.22,422 Minuten war Ragginger im zweiten Training nicht zu schlagen. Mit lediglich einer Hundertstelsekunde Sekunde Rückstand war ihm Christian Engelhart im Lamborghini Huracan allerdings dicht auf den Fersen. Rang drei sicherte sich Audi-Pilot Isaac Tutumlu Lopez, dem gar nur acht Tausendstelsekunden auf den Lamborghini von Engelhart fehlten. 

Bereits im ersten Trainingsdurchgang hatten ebenfalls Engelhart und Ragginger das Tableau angeführt, allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Für die Titelverteidiger Luca Ludwig und Sebastian Asch im Mercedes-AMG verliefen die beiden Sessions ähnlich durchwachsen wie für die Gesamtführenden Christopher Mies und Connor de Philippi. Während sich das Lamborghini-Duo mit den Rängen fünf und acht begnügen musste, kamen Asch und Ludwig nicht über die Plätze acht und 16 hinaus.

Weil am Wochenende auch die DTM auf dem Lausitzring Station macht, findet das Qualifying für die beiden anstehenden Rennen bereits heute statt. SPORT1 zeigt das erste Rennen am Samstag ab 13 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM. Der zweite Wertungslauf am Sonntag wird ebenfalls ab 13 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM zu sehen sein. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel