vergrößernverkleinern
Martin Ragginger startet im ersten Rennen von der Pole © ADAC Motorsport

Das ADAC GT Masters verschiebt am Lausitzring sein Qualifying. Beim ersten Rennen (Sa., 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM) starten Renauer/Ragginger ganz vorn.

Ungewohnte Szenen beim ADAC GT Masters: Weil die "Liga der Supersportwagen" an diesem Wochenende gemeinsam mit der DTM am Lausitzring an den Start geht, fanden die Qualifyingläufe für die beiden anstehenden Rennen bereits am Freitagnachmittag statt. 

Porsche und Corvette von Rang eins

Während sich im ersten Qualifying Robert Renauer und Teamkollege Martin Ragginger im Porsche 911 die Pole-Position für das erste Rennen (Samstag ab 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) sichern konnten, schlug im zweiten Lauf die Stunde von Patrick Assenheimer und Dominik Schwager und ihrer Corvette C7. Die beiden Fahrer-Duos machten sowohl im ersten als auch im zweiten Qualifying die ersten beiden Startplätze unter sich aus. 

Von Platz drei gehen im ersten Rennen Jesse Krohn und sein Teamkollege Louis Deletraz im BMW M6 an den Start. Im zweiten Qualifying reihten sich mit Jules Gounon und Daniel Keilwitz die zweiten Corvette C7 auf Platz drei ein. 

Titelverteidiger straucheln - Lamborghini-Duo mit Schadensbegrenzung

Für die Titelverteidiger Luca Ludwig und Sebastian Asch setzte sich der durchwachsene Trend des Wochenendes im Qualifying fort. Platz 12 im ersten Lauf und Rang 11 im zweiten Teil der Zeitenjagd sprachen eine deutliche Sprache.

Besser machte es das gesamtführende Lamborghini-Duo Connor de Philippi und Christopher Mies, die sich nach einem enttäuschenden sechzehnten Platz im ersten Abschnitt der Qualifikation immerhin noch auf Rang fünf im zweiten Teil verbessern konnten. 

SPORT1 zeigt das erste Rennen am Samstag ab 13 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM. Der zweite Wertungslauf am Sonntag wird ebenfalls ab 13 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM zu sehen sein. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel