vergrößernverkleinern
Kevin Estre sicherte sich auf dem Dünenkurs die Pole Position © ADAC MOTORSPORT

Nach dem Sieg am Samstag fährt Kevin Estre auch im Qualfying für das zweite Rennen des ADAC GT Masters in Zandvoort die beste Runde. Für die Spitzenreiter läuft es mäßig.

Nach dem Sieg im ersten Rennen hat Porsche auch am Sonntag beim ADAC GT Masters das Tempo vorgegeben.

Kevin Estre sicherte dem Küs Team 75 Bernhard die Pole Position für das zweite Rennen im niederländischen Zandvoort (ab 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM).

Auf regennasser Strecke drehte der Franzose in 1:49,7496 Minuten die schnellste Runde und ließ damit Audi-Pilot Christopher Haase (1:50,627) und Christian Engelhart im Lamborghini ( 1:50,7065) klar hinter sich.

Video

Nachdem sein Partner Connor de Phillippi am Vortag noch die Bestzeit gesetzt hatte, musste sich Christopher Mies im Audi am Sonntagmorgen mit Platz fünf begnügen.

Noch schlechter lief es für Daniel Keilwitz und Jules Gounom. Die nun mit De Phillipi und Mies gemeinsam in der Gesamtwertung führenden gehen mit der Corvette nur von Startplatz zehn aus ins Rennen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel