Video

Im zweiten Saisonrennen des ADAC GT Masters feiert das BMW-Team einen Start-Ziel-Sieg. Ein heftiger Crash sorgt für Aufregung.

Das BMW-Duo Philipp Eng und Ricky Collard hat das zweite Saisonrennen der ADAC GT Masters in Oschersleben gewonnen.

Auf den Plätzen landeten Jules Gounon/Daniel Keilwitz  mit ihrer Corvette und Robert Renauer/Sven Müller  im Porsche.

Video

"Wir haben heute alles auf eine Karte gesetzt und sind sehr viel Risiko bei der Abstimmung eingegangen. Zudem bin ich mit frischen Reifen gestartet. Das hat sich ausgezahlt", erklärte Philipp Eng nach dem Rennen.

Vom Start weg diktierte der BMW das Tempo und setzte sich bis zu drei Sekunden von den Verfolgern ab. Auch die Fahrerwechsel veränderten nur wenig am Abstand zwischen dem BMW und seinen Verfolgern.

Nach 24 Runden kollidierte Mike David Ortmann mit Sven Barth und sorgte für eine Safety-Car-Phase. Doch Ricky Collard agierte beim Restart souverän und wehrte die Angriffe der Konkurrenz ab.

Video

Kurz vor Rennende crashte Remo Lips mit seinem Nissan heftig in die Leitplanke.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel