vergrößernverkleinern
Am Wochenende stiegt der 5. Saisonlauf beim ADAC GT Masters am Nürburgring
Das erste Saisonrennen steigt in der Motorsport Arena Oschersleben © SPORT1

Sieben Marken, acht Ex-Champions und hochkarätige Neueinsteiger: Die Saison im ADAC GT Masters (LIVE im TV auf SPORT1) verspricht erneut Hochspannung.

Ein starkes Feld mit 32 Supersportwagen von sieben Marken, acht ehemalige Champions, hochkarätige Neueinsteiger und etablierte Teams:

Das ADAC GT Masters ist startklar für die Saison 2017: Im Rahmen des offiziellen Vorsaisontest in der Motorsport Arena Oschersleben präsentierte das ADAC GT Masters das Feld für die Saison 2017.

Die Saisonpremiere der "Liga der Supersportwagen" wird vom 28. bis 30. April auf der Rennstrecke in der Magdeburger Börde ausgetragen. Alle 14 Saisonrennen werden LIVE und in voller Länge im TV auf SPORT1 übertragen.  

18 Teams, Supersportwagen von sieben Marken und acht ehemalige oder amtierende Champions - das sind die Kennziffern für die elfte Saison der Serie, die beim Saisonauftakt am Monatsende das 150. Rennen in ihrer Geschichte in Angriff nimmt.

"Das ADAC GT Masters entwickelt sich auf bereits hohem Niveau stark weiter", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Wir freuen uns in diesem Jahr über hochkarätige neue Teams und Fahrer. Damit unterstreichen wir erneut unseren Ruf als eine der wichtigsten GT-Rennserien in Europa."   

"Ich bin mir sicher, dass wir im ADAC GT Masters wieder spannenden Motorsport sehen werden", sagt Thomas Voss, ADAC Leiter Motorsport und Klassik. "Das Feld zeigt sich sehr ausgeglichen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit kfzteile24, CAMP DAVID, Eibach und TWIN BUSCH Germany vier renommierte Unternehmen als neue Partner des ADAC GT Masters gewonnen haben."  

Gleich acht ADAC GT Masters-Champions wollen 2017 erneut um den Titel kämpfen. Die Titelverteidiger Christopher Mies (27/Heiligenhaus) und Connor De Phillippi (24/USA), Christopher Haase (29, Kirchleus/alle Montaplast by Land-Motorsport) und Kelvin van der Linde (20, ZA/Aust Motorsport) starten mit einem Audi R8.

Die ehemaligen Gesamtsieger Sebastian Asch (30, Ammerbuch/BWT Mücke Motorsport), Luca Ludwig (28, Bonn/ Mercedes-AMG Team Zakspeed) und DTM-Rückkehrer Maximilian Götz (33, Uffenheim/ Mercedes-AMG Team HTP) fahren einen Mercedes-AMG. Daniel Keilwitz (27, Villingen/Callaway Competition) tritt wie gewohnt mit einer Corvette an.   

In der Starterliste des ADAC GT Masters finden sich noch weitere bekannte Namen. Der ehemalige Formel-1-Pilot Markus Winkelhock (36/Berglen-Steinach) startet für Mücke Motorsport, ebenso wie Sportwagen-Ass Stefan Mücke (36/Berlin) und DTM-Pilot Lucas Auer (22/A), der bei ausgesuchten Veranstaltungen startet. Mit Mikaela Ahlin-Kottulinsky (24/S) und Rahel Frey (31/CH) treten wie im Vorjahr zwei Pilotinnen an.  

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel