vergrößernverkleinern
DTM-Fahrer Lucas Auer fährt zum zweiten Mal beim ADAC GT Masters mit
Lucas Auer hatte nach dem ersten freien Training gut lachen © Getty Images

Lucas Auer feiert ein gelungenes Debüt im ADAC GT Masters. Im ersten freien Training muss er sich in Spielberg nur einem Markenkollegen geschlagen geben.

Einen gelungenen Einstand feierte DTM-Spitzenreiter Lucas Auer (BWT Mücke Motorsport) auf dem Red Bull Ring im ADAC GT Masters.

Als Zweiter im ersten freien Training des dritten Saisonlaufs fehlten dem Österreicher lediglich 0,132 Sekunden auf die Bestzeit von Mercedes-AMG-Markenkollege Maximilian Götz (Mercedes-AMG Team HTP Motorsport). Die beiden Rennen der "Liga der Supersportwagen" zeigt SPORT1 am Samstag und Sonntag jeweils LIVE ab jeweils 13 Uhr im TV.

Götz trotzte den Temperaturen von fast 30 Grad und fuhr im Mercedes-AMG GT3 mit 1:28,427 Minuten die Bestzeit in der 90-minütigen Sitzung.

Video

Hinter Götz kam Markenkollege Auer auf den zweiten Rang. Der Kufsteiner, der nach zwei Siegen in den ersten vier Rennen derzeit die DTM anführt, bestreitet am Wochenende seine ersten Rennen im GT-Sportwagen. Rang drei ging in der Auftaktsitzung an die Corvette von Jules Gounon und Daniel Keilwitz (beide Callaway Competition).

Nur ein Wimpernschlag zurück

Auch im zweiten freien Training belegte Auer den zweiten Platz. Während Jules Gounon Schnellster war, verfehlte Auer im Mercedes-AMG die Bestzeit nur knapp.

Gounon (Callaway Competition) setzte sich in allerletzter Sekunde an die Spitze des Feldes. Mit 1:28,147 Minuten war der Franzose lediglich 45 Tausendstelsekunden schneller als Auer 

Auer war dennoch zufrieden: "Der Tag war super. Ich fühle mich im Mercedes-AMG GT3 schon relativ wohl. Ich muss aber immer noch lernen, denn mir passieren noch ein paar kleinere Fehler. Aber es macht sehr viel Spaß und ich entwickle mich mit jeder Runde weiter."

An dritter Stelle folgte mit Luca Stolz und Luca Ludwig (beide Mercedes-AMG Team ZAKSPEED) ein weiteres Mercedes-AMG-Duo. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel