Video

In den Dünen von Zandvoort gelingt der Corvette der zweite Saisonsieg. Damit baut der Gesamtführende Jules Gounoun seinen Vorsprung aus.

Das Corvette-Duo Jules Gounoun und Renger van der Zande hat das erste Rennen beim ADAC GT Masters in Zandvoort vor der Audi-Paarung Markus Pommer/Kelvin Van der Linde und dem Mercedes mit Indy Dotje und Marvin Kirchhöfer gewonnen.

Mit seinem zweiten Saisonsieg im siebten Lauf baute Jules Gonoun seine Führung in der Gesamtwertung aus. Er führt mit 105 Punkten vor seinem Stamm-Fahrerkollegen Daniel Kallwitz (80 Punkte) und dem Österreicher Philipp Eng (69 Punkte). Kallwitz fehlt beim Wochenende in den Niederlanden verletzungsbedingt.

SPORT1 zeigt das zweite Rennen in Zandvoort am Sonntag ab 13.15 Uhr LIVE im TV.

Sein Ersatzmann van der Zande machte einen guten Job und sicherte den Sieg für die Corvette. Zudem gelang dem Niederländer damit ein Heimsieg in den Dünen von Zandvoort. Mit Mercedes-Pilot Indy Dotje landete ein weiterer Lokalmatador auf dem Podium.

Video

Bis zum Fahrerwechsel lag das Mercedes-Duo Luca Stolz und Luca Ludwig aussichtsreich auf Rang zwei. Aufgrund eines zu kurzen Boxenstopps erhielt das Team jedoch eine Durchfahrtsstrafe und fiel zurück. Die beiden Deutschen beendeten das Rennen auf Platz fünf.

Auch der Lamborghini mit Ezquiel Perez Companc und Mirko Bortolotti lagen lange auf Podiumskurs. Dann flog jedoch Bortolotti mit einem Reifenschaden ab und blieb im Kiesbett stecken. Profiteur waren Dontje und Kirchhöfer im Mercedes.

Für Felipe Salquada/Markus Winkelhock im Audi war das Rennen schon nach wenigen Minuten beendet. Jeffrey Schmidt musste seinen Audi schon in der Einführungsrunde abstellen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel