Video

Lucas Auer siegt als Gaststarter beim 1. Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Der Tabellenführer verpasst das Podium - baut aber seinen Vorsprung aus.

Vor zwei Wochen DTM, Anfang der Woche Formel 1 und jetzt ADAC GT Masters: Lucas Auer zählt wohl zweifelsohne zu den vielseitigsten Rennfahrern. Das hat der Österreicher nun mit seinem Sieg beim 1. Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring noch einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Der Mercedes-Pilot siegte gemeinsam mit Teamkollege Sebastian Asch, der von Rang drei startend das Team mit einem Blitzstart in Führung gebracht hatte.

"Unglaublich. Das ist erst mein zweites Wochenende im ADAC GT Masters und schon stehen wir ganz oben auf dem Podest. Ich hatte im Rennen sehr viel Spaß", sagte Auer nach dem Rennen. 

Video

Platz zwei ging an das Porsche-Duo Mathieu Jaminet/Michael Ammermüller vor den Mercedes-Piloten Luca Stolz und Luca Ludwig, die von der Pole ins Rennen gegangen waren.

Gounon baut Gesamtführung aus

Für Spitzenreiter Jules Gounon und dessen Teamkollege Albert Costa reichte es mit ihrer Corvette C7 nur zum fünften Platz.

Dennoch konnte Gounon, dessen etatmäßiger Teamkollege Daniel Keilwitz wegen eines gebrochenen Unterschenkels erneut pausieren musste, seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen.

Gounon hat mit 123 Punkten nun bereits über 40 Punkte Vorsprung vor Keilwitz (80 Punkte) und Sebastian Asch (79).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel