vergrößernverkleinern
Tim Zimmermann war im zweiten Freien Training der ADAC TCR Germany in Zandvoort am Schnellsten © ADAC TCR Germany

Zwei deutsche Piloten gewinnen die ersten zwei Freien Trainings in Zandvoort. VW-Fahrer dominieren die Klassements, der Gesamtführende schwächelt.

Die VW-Fahrer Tim Zimmermann (Liqui Moly Team Engstler) und Benjamin Leuchter (Racing One) haben die besten Rundenzeiten in den ersten zwei Freien Trainings der ADAC TCR Germany in Zandvoort abgeliefert. 

Zimmermann fuhr im zweiten Freien Training mit 1:49.510 Minuten am schnellsten. Der 19-Jährige ließ unter anderem auch den britischen Gesamtführenden Josh Files hinter sich, der zwei Mal Viertbester wurde. Die zweit- und drittbeste Zeit konnten Niklas Mackschin im VW (Liqui Moly Team Engstler) und Antti Buri (LMS Racing) im Seat verbuchen.

Video

Leuchter fährt im ersten Training vorne weg

Der Duisburger Benjamin Leuchter vom Team Racing One war im ersten Freien Training vorne weg gefahren. Im Golf GTI TCR hatte er die VW-Kollegen Zimmermann und Mackschin auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Files kann sich bei den Rennen elf und zwölf in den Niederlanden vorzeitig den Meistertitel in der Premierensaison der TCR-Serie sichern. Leuchter hingegen kämpft in der Gesamtwertung um den Anschluss an die Podiumsplätze (1. Rennen am Samstag ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1SPORT1+ und im LIVESTREAM und das 2. Rennen am Sonntag ab 09.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1SPORT1+ und im LIVESTREAM ). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel