Video

Nachdem ihm am Samstag der Sieg aberkannt wird, schlägt Nils Langeveld im 2. Rennen in Zandvoort eindrucksvoll zurück. Tabellenführer Files wird durchgereicht.

Jetzt also doch: Im zweiten Anlauf hat Nils Langeveld sein Heimrennen der ADAC TCR Germany in Zandvoort gewonnen.

Im Audi RS3 LMS siegte der Niederländer bei schwierigen Bedingungen mit einsetzendem Regen vor Markenkollege Sheldon van der Linde und VW-Pilot Jason Wolfe.

Langeveld war bereits im ersten Rennen am Samstag als Erster über die Ziellinie gefahren. Wegen eines Verstoßes gegen das Startprozedere beim Restart wurden er und 14 weitere Fahrer jedoch mit einer Zeitstrafe von 30 Sekunden belegt.

Davon profitierte Wolfe, der somit nachträglich zum Sieger erklärt wurde.

Tabellenführer Files wird durchgereicht

Im zweiten Rennen am Sonntag erwischte Pole-Setter Langeveld einen guten Start und behauptete die Führung vor dem stark startenden Josh Files, der zunächst an van der Linde vorbeizog.

Video

Tabellenführer Files bekam nach einer Safety-Car-Phase allerdings große Probleme und musste einen Fahrer nach dem anderen überholen lassen. Am Ende reichte es für den Briten nur zu Rang 14.

Nachdem der Schweizer Rudolf Rhyn nach einer Kollision mit Stefan Goede im Kies stecken geblieben war, kam erneut das Safety-Car. Langeveld ließ sich aber weder davon noch vom einsetzenden Regen stoppen und fuhr nach dem Restart souverän zum Sieg.

In der Gesamtwertung bleibt Files mit 245 Punkte weiterhin unangefochtener Tabellenführer. Mit über 100 Punkte Rückstand folgen Mike Halder (141 Punkte), Langeveld (135 Punkte) und van der Linde (133 Punkte).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel