Video

Erstmals in dieser Saison siegen weder Dennis Marschall noch Sheldon van der Linde. Ein Formel-E-Pilot siegt. Gaststarter Michael Henke ist chancenlos.

Zum ersten Mal in dieser Saison haben im Audi Sport TT Cup weder Dennis Marschall noch Sheldon van der Linde ein Rennen gewonnen.

Beim sechsten Rennen auf dem Norisring (Highlights ab 18.40 Uhr im TV auf SPORT1) triumphierte Gaststarter Lucas di Grassi, der sonst in der Formel E startet. Der Finne Joonas Lappalainen und sein Landsmann Emil Lindholm komplettierten das Podest.

Für van der Linde war das Rennen nach einem selbst verschuldeten Crash früh beendet. Der Meisterschaftsführende Dennis Marschall konnte mit Rang vier den Patzer seines Konkurrenten aber nur bedingt nutzen.

Mit 122 Punkte liegt Marschall dennoch zehn Punkte vor dem neuen Zweiten, Lappalainen. Van der Linde ist mit 103 Punkten Dritter.

Gaststarter Michael Henke, der als Co-Trainer von Ottmar Hitzfeld mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zweimal die Champions League gewann, war derweil chancenlos und kam mit zwei Runden Rückstand ins Ziel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel