vergrößernverkleinern
Augusto Farfus gewinnt das Qualifying in Oschersleben
Augusto Farfus gewinnt das Qualifying in Oschersleben © Getty Images

Oschersleben - Die BMW-Teams bestätigen auch am zweiten Renntag in Oschersleben ihre Dominanz. Im Qualifying setzt Augusto Farfus die Bestzeit, auch Pascal Wehrlein kann sich freuen.

Pascal Wehrlein kann in Oschersleben den nächsten Schritt in Richtung seines ersten DTM-Titels machen.

Der 20 Jahre alte Gesamtspitzenreiter sicherte sich im Qualifying zum 14. Saisonlauf den dritten Startplatz und distanzierte seinen größten Konkurrenten Mattias Ekström wie schon am Vortag deutlich. Der Schwede landete nach vielen Problemen bei der Zeitenjagd nur auf Startplatz 18.

Von der Pole Position geht BMW-Pilot Augusto Farfus ins Rennen am Nachmittag (ab 15.10 Uhr im LIVETIMING auf SPORT1), Markenkollege Tom Blomqvist komplettiert die erste Startreihe. Titelverteidiger Marco Wittmann steht auf Rang sechs, gleich vor dem früheren Formel-1-Piloten Timo Glock, der das Sprintrennen am Samstag gewonnen hatte. Bester Audi-Mann ist der Spanier Miguel Molina auf Rang neun.

Wehrlein ärgert sich

"Es war nicht ganz optimal", sagte Wehrlein trotz des guten Ergebnisses in der ARD: "Ich hatte einen kleinen Fehler in der letzten schnellen Runde. Wenn man die Abstände von wenigen Hundertsteln sieht, ärgert man sich darüber."

Das gute BMW-Ergebnis in Oschersleben ist indes wenig überraschend, aufgrund der Performance-Gewichte sind die Münchner besonders leicht unterwegs. Farfus' Auto etwa wiegt rund 30 kg weniger als Ekströms Audi, der schwerste Renner im Starterfeld. Wehrleins Leistung ist besonders hoch zu bewerten, auch sein Mercedes gehört zu den schwersten Autos.

Wehrlein, der durch Timo Scheiders Rempler in der "Funkaffäre" von Spielberg wertvolle Meisterschaftspunkte verloren hatte, liegt derzeit vier Zähler vor Ekström (130:126). Scheider steht auf Startplatz 20.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel