vergrößernverkleinern
DTM German Touring Car Hockenheim - Race
Pascal Wehrlein könnte in Zukunft in der Formel 1 an den Start gehen © Getty Images

Nach dem am Samstag gewonnenen Titel in der DTM darf Pascal Wehrlein (21) auf seinen Aufstieg in die Formel 1 hoffen.

"Wir werden in den nächsten Wochen einige Gespräche führen", sagte Mercedes-Motorsport Toto Wolff vor dem letzten Saisonrennen der Tourenwagenserie auf dem Hockenheimring in der ARD.

Im September hatte Wolff den Gewinn der DTM zur Bedingung gemacht.

Wehrleins Aufstieg hänge "auch davon ab, ob es ein drittes Auto gibt." Die Chance liege "bei 50 Prozent", sagte der Österreicher mit einem Schmunzeln. Alternativ könnte Wehrlein auch ein Cockpit beim Rennstall Manor-Marussia erhalten, der zur Saison 2016 mit einem Mercedes-Motor ausgestattet wird.

Am Samstag hatte Wehrlein im Alter von 20 Jahren und 364 Tagen seinen Markenkollegen Gary Paffett als jüngsten DTM-Meister abgelöst.

Der Brite war bei seinem Titelgewinn im Jahr 2005 rund dreieinhalb Jahre älter als Wehrlein, der auch die DTM-Rekorde für den jüngsten Rennsieger und Pole-Setter hält. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel