vergrößernverkleinern
DTM German Touring Car Hockenheim - Mattias Ekström
Mattias Ekström fährt seit 2001 für Audi in der DTM © Getty Images

Am 3. Testtag der DTM in Hockenheim ist erstmals kein BMW-Pilot am schnellsten. Matthias Ekström im Audi dreht die beste Runde. Mercedes zieht einen Fahrerwechsel durch.

Audi-Pilot Matthias Ekström war bei den Testfahrten der DTM am dritten Tag das Maß aller Dinge. Damit beendete der Schwede die BWM-Dominanz der vorangegangenen Testtage.

Auf dem Hockenheimring fuhr der zweifache DTM-Champion am Donnerstag in 1:32.964 Minuten die schnellste Zeit. Hinter ihm platzierten sich Daniel Juncadella (Mercedes) und Martin Tomczyk (BMW).Mercedes nahm einen kompletten Schichtwechsel vor.

Nachdem an den ersten beiden Testtagen  Lucas Auer, Maximilian Götz, Daniel Juncadella und Esteban Ocon im Einsatz waren, saßen am Donnerstag erstmals in dieser Woche Paul Di Resta, Gary Paffett, Christian Vietoris und Robert Wickens am Steuer.

© DTM

Zudem kehrte auch Daniel Juncadella für einen Reifentest mit Hankook ins Cockpit zurück.Seit Dienstag fahren Piloten aller drei Hersteller über den altehrwürdigen Kurs.Am ersten Tag war Augusto Farfus (Brasilien/BMW) in 1:33,326 Minuten am schnellsten vor Markenkollege Maxime Martin (Belgien).

Am zweiten Tag legte Tom Blomqvist vom BMW Team RBM in 1:33.214 Minuten die schnellste Zeit hin.

Am Hockenheimring, wo vom 6. bis 8. Mai das erste Rennwochenende der Saison stattfindet, testen die Teams noch bis Freitag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel