vergrößernverkleinern
Maximilian Götz verbreitete bereits zuletzt auf dem Lausitzring EM-Stimmung
Maximilian Götz verbreitete bereits zuletzt auf dem Lausitzring EM-Stimmung © Daimler

Bei der Fußball-Europameister in Frankreich steht vor allem die DFB-Elf bei den DTM-Piloten hoch im Kurs - Viele Piloten hoffen aber auch auf ihr jeweiliges Heimatland

Wenn am Freitagabend in Paris die Fußball-Europameisterschaft 2016 beginnt, werden auch viele DTM-Fahrer gebannt vor dem Fernseher sitzen. Die Meinungen, welche Mannschaft am 10. Juli an gleicher Stelle den Pokal in die Höhe strecken wird, gehen dabei allerdings stark auseinander. Das ist jedoch keine große Überraschung, schließlich finden sich in der DTM Piloten aus den verschiedensten europäischen Nationen wieder.

"Schottland hat es ja leider nicht geschafft (sich zu qualifizieren; Anm. d. Red.). Also setzte ich auf meine anderen familiären Wurzeln: Italien schafft es", hofft beispielsweise Mercedes-Pilot Paul di Resta. Auch BMW-Fahrer Maxime hält es mit seinem Heimatland und erklärt gegenüber 'DTM.com': "Belgien wird Europameister. Deutschland scheidet im Viertelfinale aus."

Auch Audis Mattias Ekström schließt sich dem Trend an und erklärt: "Natürlich gewinnt Schweden, da bin ich ganz Patriot. Deutschland hat ganz gute Chancen auf den zweiten Platz." Gary Paffett gilt im Fahrerlager als echter Fußballfan. Sein Tipp ist weniger patriotisch geprägt. "England schafft es ins Halbfinale - Deutschland wird sehr stark sein, ihnen traue ich es am meisten zu", so der Mercedes-Pilot.

Auch Timo Scheider entscheidet sich gegen einen Tipp auf sein Heimatland. "Irgendetwas sagt mir, dass Spanien gewinnen wird. Deutschland wird es nur bis ins Halbfinale schaffen, denke ich", so der Audi-Pilot. Insgesamt steht der amtierende Weltmeister allerdings recht hoch im Kurs. "Ich hoffe natürlich auf Portugal, meine Topfavoriten sind aber Deutschland und Spanien. Auch Frankreich hat Außenseiterchancen", sagt beispielsweise Antonio Felix da Costa.

Maximilian Götz, der zuletzt auf dem Lausitzring mit einer DFB-Lackierung unterwegs war, könnte sogar bei einem Spiel der Nationalmannschaft dabei sein. Er verrät: "Eine Einladung von Mesut Özil habe ich bereits. Mal sehen, ob es klappt. In erster Linie hoffe ich, dass es eine friedliche EM mit einem Finale Deutschland gegen Spanien wird. Das wäre schon geil. Natürlich wird Deutschland dann Europameister."

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel