vergrößernverkleinern
Paul di Resta kehrte zuletzt am Norisring endlich wieder auf das Podium zurück
Paul di Resta kehrte zuletzt am Norisring endlich wieder auf das Podium zurück © xpbimages.com

Paul di Resta glaubt, dass er in diesem Jahr eine gute Chance auf den DTM-Titel hat - Mercedes kann kann seiner Meinung nach noch einige Rennen dominieren

In der DTM geht es an der Spitze der Meisterschaft in diesem Jahr unglaublich eng zu. Quasi mit jedem Rennen wechselt auch die Gesamtführung. Mercedes-Pilot Paul di Resta hatte die Nase letztmals in Spielberg ganz vorne, anschließend folgte ein kleiner Durchhänger, als er in drei Rennen in Folge gar nicht punktete. Zuletzt meldete sich der Schotte mit einem dritten und einem vierten Platz auf dem Norisring allerdings wieder zurück. Er liegt nun nur noch fünf Punkte hinter Spitzenreiter Marco Wittmann.

"Ich denke, wenn du fünf Punkte hinter dem Führenden der Meisterschaft bist, dann zeigt das, wie eng es ist", erklärt di Resta gegenüber 'Motorsport-Total.com' und ergänzt: "Das ist vielleicht eines der engsten Jahre in der DTM überhaupt. Konstanz wird der Schlüssel sein. Wir hatten eine sehr schwierige Phase, die wir jetzt aber hinter uns gelassen haben. Ich glaube, dass wir die Probleme identifiziert haben."

Die schwache Phase in Spielberg und auf dem Lausitzring möchte der DTM-Champion von 2010 so schnell wie möglich abhaken. "Wir müssen das vergessen und weitermachen. Wir wissen, dass wir noch auf mindestens drei der restlichen Strecken stark sind. Da können wir definitiv dominante Wochenenden haben", gibt sich di Resta optimistisch. Die DTM macht in diesem Jahr noch Station in Zandvoort, in Moskau, auf dem Nürburgring, in Budapest und in Hockenheim.

"Wir kennen diese Situation, wir haben die Meisterschaft schon einmal gewonnen", erinnert der Schotte und erklärt: "Wir müssen ruhig bleiben. Es ist erst dann vorbei, wenn es vorbei ist." Insgesamt gibt es noch zehn Rennen und somit maximal 250 Punkte zu vergeben. Entschieden ist damit noch gar nicht. "Es gibt noch eine Menge Rennen", weiß auch di Resta, der aktuell allerdings die besten Chancen aller Mercedes-Piloten zu haben scheint.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel