vergrößernverkleinern
Nico Müller sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training
Nico Müller sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training © xpbimages.com

Audi-Pilot Nico Müller sichert sich auf nasser Piste die Bestzeit vor Paul di Resta und Mattias Ekström - BMW mit Rückstand, Rookie Felix Rosenqvist mit starker Leistung

Nico Müller (Abt-Audi) hat sich die Bestzeit im zweiten Freien Training auf dem Moscow Raceway gesichert. Der Schweizer umrundete die nasse Strecke am Samstagmorgen in 1:44.570 Minuten. Hinter Müller sortierten sich Paul di Resta (HWA-Mercedes/+0,267 Sekunden), Mattias Ekström (Abt-Audi/+0,638), Jamie Green (Rosberg-Audi/+0,855) und Gary Paffett (ART-Mercedes/+0,957) ein. Durch den Regen war das DTM-Feld nicht so eng beisammen wie gewohnt .

BMW tat sich im Nassen schwer. Nachdem Marco Wittmann am Freitag auf der trockenen Piste noch die Bestzeit gesetzt hatte, schaffte es im zweiten Training kein Pilot der Münchener in die Top 10. Die besten BMW-Fahrer waren Timo Glock (RMG-BMW/+1,506), Tom Blomqvist (RBM-BMW/+1,510) und Maxime Martin (RBM-BMW/+1,546) auf den Positionen elf bis 13.

"Uns fehlt hier im Regen ein bisschen der Speed", grübelt Glock und erklärt: "Ich glaube, im Trockenen sieht es besser aus für uns. Das wird jetzt schwierig, bei diesen Bedingungen für das Qualifying die richtigen Änderungen zu machen - und auch für das Rennen natürlich. Es wird spannend. Ich hoffe für uns, dass es etwas abtrocknet."

Meisterschafts-Spitzenreiter Wittmann (RMG-BMW/+2,536) kam nicht über Rang 22 hinaus. Noch langsamer war lediglich das Mücke-Mercedes-Duo Christian Vietoris (+2,579) und Lucas Auer (+2,757). Die beiden sind in dieser Saison ebenfalls deutlich bessere Platzierungen gewohnt. Bruno Spengler (MTEK-BMW/+2,389) steckte in der 30-minütigen Session gleich zweimal im Kiesbett fest und verursachte zwei Slow-Zones. Er wurde am Ende 21.

Deutlich besser lief es für Rookie Felix Rosenqvist (ART-Mercedes/+1,126), der hinter Robert Wickens (HWA-Mercedes/+1,050) und Edoardo Mortara (Abt-Audi/+1,090) einen starken achten Platz belegte. Die Top 10 komplettierten dahinter Maximilian Götz (HWA-Mercedes/+1,300) und Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi/+1,450), der auf dem Moscow Raceway schon zweimal gewinnen konnte.

Bereits um 10:10 Uhr MESZ (11:10 Uhr Ortszeit) steht das erste Qualifying auf dem Programm. Das Samstagsrennen in Moskau startet um 12:30 Uhr (13:30 Uhr). Sollte es feucht bleiben, wäre es das erste DTM-Regenrennen in diesem Jahr. Bis zum späten Nachmittag sind weitere Regenschauer angekündigt.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel