vergrößernverkleinern
Edoardo Mortara darf im Kampf um den Titel womöglich wieder hoffen
Edoardo Mortara darf im Kampf um den Titel womöglich wieder hoffen © xpbimages.com

Audi dominiert das zweite Freie Training mit dem leichtesten Auto im Feld und fährt mit allen acht Autos an die Spitze - Bestzeit für Jamie Green vor Edoardo Mortara

Audi scheint die Marke zu sein, die es an diesem Wochenende in Budapest zu schlagen gilt . Im zweiten Freien Training am Samstagvormittag standen am Ende alle acht Audi-Piloten an der Spitze. Die Spitzenposition ging dabei mit einer Zeit von 1:35.586 Minuten an Jamie Green (Rosberg-Audi) vor Edoardo Mortara (Abt-Audi/+0,099). Für Mortara wäre ein ähnliches Ergebnis im Qualifying am Mittag ein riesiger Pluspunkt im Kampf um die Meisterschaft gegen Marco Wittmann.

Der RMG-BMW-Pilot war der Audi-Übermacht nicht gewachsen und kam in der 30-minütigen Session mit einem Rückstand von 0,675 Sekunden nicht über Rang zehn hinaus. Kurioserweise war er damit aber trotzdem der zweitbeste Nicht-Audi-Pilot hinter Gary Paffett (ART-Mercedes/+0,559) auf Rang neun. Mercedes-Titelhoffnung Robert Wickens (HWA-Mercedes/+0,764) wurde Zwölfter.

"Wir sind zwar bester BMW, haben aber doch ordentlich Rückstand auf die Konkurrenz", ist sich Wittmann bewusst und erklärt: "Audi scheint mit dem Gewichtsvorteil heute extrem stark zu sein. Wir werden im Qualifying versuchen, den Abstand ein bisschen zu verringern. Aber ich glaube, dass es schwer wird, ganz vorne reinzufahren. Wir müssen gucken, dass wir irgendwie das Beste daraus machen."

Audi profitiert aktuell vom leichtesten Auto im Feld. Die Ingolstädter sind satte 25 Kilogramm leichter als die Mercedes-Boliden und immerhin 7,5 Kilo leichter als die BMW-Autos. Diesen Vorteil nutzten die Audi-Piloten im Training optimal aus. Im Qualifying zum ersten Rennen (ab 12:35 Uhr) möchte man das nun wiederholen, um Edoardo Mortara im Titelkampf bestmöglich zu unterstützen.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel