vergrößernverkleinern
BMW-Pilot Marco Wittmann fuhr beim Qualifying in Budapest auf Rang zehn © DTM

Wie im zweiten Freien Training scheitert Marco Wittmann im Qualifying zum ersten DTM-Rennen in Budapest an den Konkurrenten von Audi. Edoardo Mortara fährt auf die Pole.

BMW-Pilot Marco Wittmann hat im Kampf um seinen zweiten Titelgewinn in der DTM am Samstag in Budapest einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Sein ärgster Verfolger Edoardo Mortara holte in seinem Audi im Qualifying die Pole Position für das 15. Saisonrennen (ab 14.58 Uhr im LIVESTREAM und im LIVETICKER, Erstausstrahlung 18.55 Uhr im TV auf SPORT1+). 

Wittmann wurde als bester BMW nur Zehnter, insgesamt dominierte Audi: Alle acht Fahrer fuhren auf die ersten Ränge. 

Rosenqvist schnellster Mercedes-Pilot

Schnellster Mercedes war der Schwede Felix Rosenqvist auf Rang neun, der Gesamtdritte Robert Wickens kam nur auf Platz 18. Wittmann könnte nach diesem Rennwochenende der neue Meister sein, wenn er das Wochenende mit mehr als 50 Zählern Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Mortara beendet, der 33 Punkte Rückstand hat. 

Letzterem dürfte der Sieg im ersten Rennen in Ungarn wohl nicht zu nehmen sein. "Es wird auf jeden Fall schwer. Die Audis sind hier extrem stark, das hat sich im Freien Training schon angedeutet. Ziel ist es, irgendwie weiter nach vorne zu kommen", sagte Wittmann.

Im zweiten Freien Training am Vormittag war Mortaras Teamkollege Jamie Green zur Bestzeit gefahren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel