vergrößernverkleinern
Zukunft unklar: Bleibt Edoardo Mortara bei Audi oder wechselt er zu Mercedes?
Zukunft unklar: Bleibt Edoardo Mortara bei Audi oder wechselt er zu Mercedes? © ITR

Mercedes ist nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' an einer Verpflichtung von Edoardo Mortara interessiert - Die unklare Lage macht die Situation schwierig

Es ist aktuell das heißeste Gerücht in der DTM: Edoardo Mortara soll 2017 vor einem spektakulären Wechsel von Audi zu Mercedes stehen. Es wäre das erste Mal seit Ende 2012, dass ein Fahrer zwischen zwei Herstellern innerhalb der DTM wechseln würde. Damals wagte Jamie Green den Sprung von Mercedes zu Audi. Nun könnte Mortara, der in der Tourenwagenserie seit 2011 für die Ingolstädter fährt, den umgekehrten Weg gehen. Doch was ist wirklich dran an den Gerüchten?

Offiziell gibt es weder von Audi noch von Mercedes eine Stellungnahme. "Wir äußern uns zu unserem Fahrerkader erst, wenn der für die kommende Saison komplett aufgestellt ist", heißt es beispielsweise von Seiten der Stuttgarter. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' gibt es bei Mercedes aber tatsächlich sehr konkrete Pläne, Mortara 2017 in einen Silberpfeil zu locken.

Darüber hinaus liegt die Vermutung, dass Mortara einem Wechsel nicht abgeneigt wäre, ohnehin sehr nah. In Moskau musste der Italiener für seinen Markenkollegen Jamie Green Platz machen, womit ihn Audi praktisch zur Nummer zwei im Titelkampf degradierte. Am Nürburgring wiederholte sich das Spiel. Dort machte Mortara - wenn auch unter anderen Voraussetzungen - in der letzten Runde wieder Platz für Green.

Zwar ist der 29-Jährige nach seinem Sieg im Sonntagsrennen nun punktemäßig wieder Audis Nummer eins im Titelrennen, doch möglicherweise hat Mortara dieses Kapitel in seiner Karriere bereits abgeschlossen. Bei Mercedes wäre es für ihn 2017 in seiner siebten DTM-Saison ein kompletter Neuanfang. Dass es noch keine offizielle Bekanntgabe - und vermutlich auch noch keinen Vertrag - gibt, hat einen ganz einfach Grund.

Denn aktuell steht noch immer nicht fest, wie genau es in der DTM 2017 weitergeht. Eine Verkleinerung des Feldes von 24 auf 18 Autos - also sechs pro Hersteller - gilt zwar eigentlich bereits als beschlossen, doch bei der jüngsten ITR-Beiratssitzung am Nürburgring wurde noch keine offizielle Entscheidung erreicht. Dementsprechend ist aktuell unklar, ob die Hersteller nun in der kommenden Saison sechs oder acht Autos einsetzen werden.

Das macht logischerweise auch die Bekanntgabe der Fahrerkader für 2017 vorerst unmöglich. Fest steht aktuell nur, dass BMW-Pilot Martin Tomczyk die DTM verlassen wird. Sollte Mortara tatsächlich wechseln, und die die Reduzierung auf sechs Autos erwartungsgemäß kommen, müsste Mercedes gleich drei andere Piloten aus dem Kader werfen. Bei Audi hätten die Piloten hingegen eine höhere Chance auf eine Weiterbeschäftigung, wenn Mortara sein Cockpit freiwillig räumen sollte.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel