vergrößernverkleinern
Edoardo Mortara liefert im freien Training unfreiwillig einen spektakulären Stunt © DTM

Audi-Pilot Edoardo Mortara liefert unfreiwillig die spektakulärste Szene des freien Trainings, das ein anderer Audi-Pilot für sich entscheidet.

Spektakuläre Flugshow von Audi-Pilot Edoardo Mortara  beim DTM-Training vor dem ersten Rennen (Qualifying, ab 12.40 Uhr im Livestream auf DTM.com, Rennen, ab 14.58 Uhr im Livestream auf DTM.com, Highlights ab 18.45 Uhr im TV auf SPORT1).

Der Verfolger von Gesamt-Spitzenreiter Marco Wittmann kam in Kurve eins aufgrund eines Bremsproblems von der Strecke ab.

"Wir hatten nicht die beste Session, aber wir haben das Problem gefunden und behoben", versicherte Mortara und verrät: "Es war ein Problem mit dem Bremspedal."

Audi-DTM-Leiter Dieter Gass ergänzte: "Offensichtlich hat eine Schraube -  die wir schon in Budapest gesucht haben - das Bremspedal blockiert. Zum Glück haben wir die jetzt gefunden. Wir sollten also keine Probleme mehr haben."

Der Meisterschaftsführende Wittmann fuhr die fünftbeste Zeit.

Die Bestzeit fuhr Nico Müller, der sich vor gleich vier BMW-Piloten schob, doch die spektakulärste Aktion lieferte Mortara. Der 29-Jährige verpasste es in der ersten Kurve rechtzeitig zu bremsen und schanzte über den Randstein. Anschließend flog der Schweizer einige Meter weit bevor er mit einem satten Aufschlag wieder landete. Der Schreck war Mortara anzusehen.

Vor den abschließenden beiden Rennen führt Wittmann mit 14 Punkten vor Mortara.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel