vergrößernverkleinern
Edoardo Mortara will nichts zu einem möglichen Markenwechsel sagen
Edoardo Mortara will nichts zu einem möglichen Markenwechsel sagen © Oliver Kremer (Pixolli)

Obwohl die DTM-Saison Geschichte ist, verweigert Edoardo Mortara Kommentare über einen möglichen Wechsel zu Mercedes: Vorher steht GT-Weltcup in Macao an

Auch nach der abgelaufenen DTM-Saison will Edoardo Mortara die Katze noch nicht aus dem Sack lassen. Es gilt als offenes Geheimnis, dass der Italiener nach seinem Vizetitel die Zelte bei Audi abbrechen wird und sich stattdessen Mercedes für die Saison 2017 anschließen will. Allerdings verweigert Mortara noch jegliche Bestätigung in diese Richtung.

Denn der 29-Jährige wird im kommenden Monat noch mit Audi in Macao antreten, um den GT-World-Cup mit der Marke zu gewinnen - entsprechende Wechselkommentare findet er daher nicht angebracht: "Ich werde mit Audi nach Macao fahren, um um den WM-Titel in der GT-Meisterschaft zu kämpfen", sagt er. "Von meiner Seite könnt ihr daher noch keine Bekanntgabe erwarten."

Doch die Worte klingen erneut nach Abschied von der Marke mit den vier Ringen, was in jüngster Vergangenheit häufiger vorgekommen ist. Vor dem Saisonfinale in Hockenheim postete er auf Instagram eindeutige Botschaften, die auch von seinen Kollegen kommentiert wurden. Zudem gab es nach der Zieldurchfahrt einen Funkspruch an Abt-Audi, der nach Abschied klang. Doch das spielt Mortara herunter: "Es war eher eine Dankeschön-Nachricht", meint er.

"Die Jungs haben sehr hart gearbeitet, und wenn man bedenkt, dass wir gegen einen leichteren BMW mit breiterem Heckflügel gekämpft haben, dann zeigt es, dass wir das beste Auto hatten", kann er sich einen erneuten Seitenhieb gegen die bayrische Marke nicht verkneifen. "Ich war einfach dankbar, dass ich ein so gutes Auto fahren konnte", so Mortara.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel