Video

Paul di Resta gewinnt in Budapest. Dahinter folgen zwei BMWs. BMW entgeht zudem einer Strafe. Ein Audi-Pilot wird disqualifiziert.

Paul di Resta hat den fünften Saisonlauf der DTM auf dem Hungaroring gewonnen. Der Mercedes-Pilot gewann vor den beiden BMW-Fahrern Timo Glock und Bruno Spengler.

Damit feierte Di Resta seinen ersten Saisonsieg und verhinderte die befürchtete Audi-Dominanz in Ungarn. Dank einer klugen Rennstrategie und eines frühen Boxenstopps setzte sich der Schotte an die Spitze. Auch BMW holte seine Fahrer früh zum Reifenwechsel und belohnte sich für dieses Risiko mit zwei Podiumsplätzen.

Video

BMW erhält keine Strafe

Einige Stunden nach dem Rennen konnte BMW ein zweites Mal aufatmen. Die von der Rennleitung eingeleiteten Ermittlungen wegen "unfairen Verhaltens" zogen keine Konsequenzen für die Münchner nach sich.

Grund für die Ermittlungen war eine Safety-Car-Phase, die Maxime Martin nach acht Runden verursacht hatte. Der Belgier blieb in einer Passage, in der es bergab geht, unweit der Auslaufzone stehen und half damit seinen Markenkollegen, die bereits die Reifen gewechselt hatten. Ihr großer Rückstand wurde so eingedampft.

BMW-Sportchef Jens Marquardt wehrte sich gegen den Vorwurf, die SafetyCar-Phase provoziert zu haben. "Das ist ein absurder Vorwurf. Jeder, der mich kennt, weiß das." Er erklärte, dass bei Martin nach dem Kontakt mit Tom Blomqvist die Bremsen blockiert hätten und er daher stehen bleiben musste.

Video

Dies sah anscheinend auch die Rennleitung so, weshalb das Abstellen des Autos für BMW und Maxime Martin keine Konsequenzen nach sich zog.

Enttäuschung bei Audi

Große Enttäuschung herrschte im Audi-Lager. Nach dem Qualifying belegten die Audi-Piloten die ersten fünf Startplätze. Doch weder Polesetter René Rast noch Titelkandidat Jamie Green konnten die guten Ausgangspositionen nutzen. Bester Audi-Fahrer wurde Mike Rockenfeller auf Rang vier. René Rast wurde am Ende Sechster.

Nachträgliche Green-Disqualifikation

Am späten Abend wurde Green wegen eines irregulären Bauteils an seinem Audi zu allem Überfluss auch noch disqualifiziert. Greens Team Rosberg legte Berufung ein, das Urteil des Berufungsgerichts wird nach Angaben eines Sprechers des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) "voraussichtlich erst in einigen Wochen erfolgen". Solange bleibt das Ergebnis von Budapest vorläufig.

Der Gesamtführende Lucas Auer (Mercedes) wurde nur Achter, bleibt aber mit 69 Punkten in der Gesamtwertung auf Rang eins. Gesamtzweiter ist Green (Audi) mit 55 Punkten vor Markenkollege Rockenfeller (53 Punkte).

Im Qualifying für den fünften Saisonlauf hatte René Rast für eine kleine Überraschung gesorgt. Mit 1:34.742 Minuten gelang dem Rookie Rast die erste Pole seiner DTM-Karriere.

Morgen geht es auf dem Hungaroring weiter mit dem sechsten Saisonlauf.

SPORT1 berichtet über das Rennen am Sonntag ab 15.15 Uhr im LIVETICKER und in Highlights ab 19 Uhr im TV

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel