vergrößernverkleinern
Kostron löst Zitzlsperger als DTM-Geschäftsführer ab
Audi-Pilot Jamie Green will am Sonntag auf das Podest © Getty Images

Budapest - Nach dem enttäuschenden Samstagsrennen will Audi in Budapest Wiedergutmachung. Gelingt am Sonntag der Sieg? SPORT1 zeigt das Rennen in Highlights im TV.

Die Enttäuschung im Audi-Lager nach dem fünften Saisonlauf in Budapest war groß. Kein Sieg, nicht mal ein Podestplatz. Dabei waren die Aussichten nach dem Qualifying glänzend. Auf den ersten fünf Startplätzen standen fünf Audis.

Doch am Rennende jubelten Mercedes und BMW. Mercedes-Fahrer Paul di Resta widmete seinen ersten Saisonsieg seiner Familie und BMW-Pilot Timo Glock war nach seiner Aufholjagd von Startplatz 14 auf 2 überglücklich.

Video

Mercedes und BMW hatten mit frühen Reifenwechseln das Klassement auf den Kopf gestellt und somit Audi mit deren eigenen Waffen geschlagen. Schließlich hatte Audi bereits am Lausitzring diese Taktik erfolgreich angewandt. Am Ende wurde Mike Rockenfeller als Vierter bester Audi. Polesetter René Rast belegte Rang sechs.

Solch ein Szenario soll sich im sechsten Saisonlauf nicht wiederholen. Noch einmal möchte Audi sich nicht überlisten lassen. Die Ingolstädter sinnen auf Wiedergutmachung.

Profiteur des schwachen Audi-Ergebnisses war Gesamtführender Lucas Auer. Obwohl der Mercedes-Pilot nur Achter wurde, behielt er mit 69 Punkten die Gesamtführung. Er geht mit 14 Punkten Vorsprung auf Audi-Titelkandidat Jamie Green, der am Samstagabend disqualifiziert wurde, in das zweite Rennen in Ungarn.

SPORT1 berichtet über das Rennen am Sonntag ab 15.15 Uhr im LIVETICKER und in Highlights ab 19 Uhr im TV

Bereits um 12 Uhr gibt es das Qualifying im LIVESTREAM.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel