Adrian Sutil glaubt nicht mehr daran, dass er in dieser Saison noch um Punkte in der Formel 1 fahren wird.

"Es ist eine schwierige Saison und es ist ebenfalls schwer jetzt noch großartig etwas zu verändern bis zu den letzten Rennen. Wir haben jetzt noch ein paar und dort heißt es, das Maximale rauszuholen. Leider ist das momentan nur Platz 13 oder 14. Das ist ziemlich deprimierend, aber so ist es", sagte der Sauber-Pilot am Rande des Saisonfinals der DTM in Hockenheim im Gespräch mit SPORT1.

Dessen Schweizer Rennstall ist in dieser Saison neben Caterham das einzige Team, das noch keinen WM-Punkt geholt hat.

Der glaubt nicht an schnelle Besserung und denkt stattdessen bereits an die kommende Saison.

"Wir haben keine Updates geplant, auch von Motorenseite ist jetzt nichts Neues zu verkünden. Von daher muss man wirklich die Hoffnung auf nächstes Jahr setzen. Ich hoffe, dass wir dann bald wieder in die Punkte kommen, denn dafür sind wir ja da."

Dann wird auch der erst 17-jährige Max Verstappen an den Start gehen, der in Hockenheim in der Formel 3 an den Start geht.

"Es ist sehr sehr früh, aber ich bin gespannt, wie er sich schlägt. Er ist ein guter Junge und ich wünsche ihm alles Gute", bewertet Sutil den Einstieg des jüngsten Formel-1-Piloten aller Zeiten.

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel