vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel (l.) verlässt Red Bull zum Saisonende <br> ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Qualifyings
Sebastian Vettel (l.) verlässt Red Bull zum Saisonende

Für Weltmeister Sebastian Vettel ist der Weg zu Ferrari offenbar endlich frei.

Der Wechsel von Fernando Alonso zurück zu McLaren soll perfekt sein. Das berichtet die "Sport Bild". Demnach hat der Spanier einen Dreijahresvertrag bei dem Traditionsteam unterschrieben, der ihm pro Saison mindestens etwa 35 Millionen Dollar einbringen soll.

Noch keine Bestätigung

Am Rande des Grand Prix von Brasilien hatte Alonso den schon länger bevorstehenden Wechsel zunächst nicht bestätigen wollen. Es gebe "ein Leben nach Ferrari", sagte er und fügte an: "Mal schauen, was passiert. Es ist schwierig. Ich muss überlegen, ob ich gehe oder nicht."

Alonso war schon in der Saison 2007 für McLaren gefahren, hatte den Rennstall aber im Streit wieder verlassen. In der kommenden Saison bekommt das Team mit Honda einen neuen Motorenpartner. Die Japaner sollen die treibende Kraft hinter dem Transfer gewesen sein.

Spätestens bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi (23. November) soll der Wechsel offiziell bestätigt werden, berichtet "Sport Bild". Sollte der Alonso-McLaren-Deal schnell über die Bühne gehen, könnte auch Vettel endlich seinen bevorstehenden Wechsel zur Scuderia offiziell bestätigen.

Vettel mit Ferrari einig

Der Noch-Weltmeister aus Heppenheim ist sich ja schon längst mit den Italienern einig: Er soll das Erbe von Michael Schumacher antreten und die lahmende Glamour-Marke mit dem berühmten springenden Pferd wieder an die Spitze führen (DATENCENTER: WM-Stand Fahrer).

Doch die Neuauflage der deutsch-italienischen Traumehe kann erst geschlossen werden, wenn sich Vettels Rivale Alonso mit Ferrari auf die Ablösemodalitäten seines eigentlich bis 2016 laufenden Vertrages geeinigt hat.

Erfolgsklausel bei Alonso?

Ex-Weltmeister Alonso soll in seinem neuen McLaren-Vertrag auf zahlreiche Ausstiegsklauseln bestanden haben, um das Team bei ausbleibendem Erfolg wieder verlassen zu können.

Er spekuliert offenbar darauf, dass sich Mercedes mit dem WM-Führenden Lewis Hamilton (29) nicht auf eine Verlängerung des bis Ende 2015 laufenden Vertrages einigen kann.

Dann wäre für Alonso neben Nico Rosberg ein Platz in dem dominierenden Silberpfeil frei. Neben Alonso gilt der Däne Kevin Magnussen als Favorit auf das zweite McLaren-Cockpit 2015. Jenson Button (34, England) kokettierte zuletzt offen mit seinem Karriereende.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel