vergrößernverkleinern
Nico Rosberg debütierte 2006 für BMW-Williams in der Formel 1 <br> ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Rennens
Nico Rosberg debütierte 2006 für BMW-Williams in der Formel 1

München - Nico Rosbergs pefektes Rennwochenede und seine Auferstehung im Titelkampf der Formel 1 dominiert die Schlagzeilen nach dem Großen Preis von Brasilien (Bericht).

Selbst die britische Presse lobt Rosberg in höchsten Tönen, vergisst aber nicht daraufhinzuweisen, dass ihr Landsmann den Titel eher verdient habe.

Schon jetzt richtet sich der Blick auf den Showdown in Abu Dhabi, bei dem es die doppelte Punktzahl geben wird.

Vettel findet Harmonie wieder

In Italien bescheinigt man Noch-Weltmeister Sebastian Vetttel, der künftig höchstwahrscheinliche für Ferrari an den Start gehen wird, die "Harmonie mit Red Bull" wiedergefunden zu haben.

Für das spanische Blatt "As" ist ein Williams-Pilot trotz Rosbergs Sieg der glücklichste Fahrer im Feld.

(DATENCENTER: Das Rennergebnis).

SPORT1 fasst die Pressestimmen zum Grand Prix von Brasilien zusammen.

ENGLAND:

The Guardian: "Rosberg gewinnt und sorgt für den Abu-Dhabi-Showdown. Hamilton ist noch immer der Favorit auf den Titel, der nun mit den umstrittenen doppelten Punkten entschieden wird. Er verdient ihn ohne Zweifel, denn er führt nach Rennsiegen noch immer mit 10:5." (

).

Daily Telegraph: "Nico Rosberg ist unter dauerndem Druck durch Lewis Hamilton das Rennen seines Lebens gefahren. Den Rückstand in der WM-Wertung hat er auf 17 Punkte verkürzt, noch wichtiger: Der Deutsche holte sich einen enormen psychologischen Antrieb nach zuletzt fünf Hamilton-Siegen in Folge. Für Rosberg war es der fünfte Saison-Erfolg, und kaum einer war verdienter."

Daily Mail: "Als Lewis Hamiltons Auto ausbrach, gerieten auch seine Bemühungen um den WM-Titel ins Schlingern. Das Ergebnis war ein Sieg für Nico Rosberg - und die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass der größte Titel im Motorsport durch die entstellte Mathematik der doppelten Punkte in Abu Dhabi entschieden wird."

ITALIEN:

Gazzetta dello Sport: "Rosberg verlängert die Formel 1 - Duell gegen Hamilton bis zum Letzten. Der letzte Sprint wird entscheidend sein. Mit einem perfekten Rennen hält Rosberg seine Hoffnung wach, doch noch den WM-Titel zu ergreifen. Er braucht jedoch auch bei einem Sieg unbedingt einen Verbündeten, der sich zwischen ihm und Hamilton platziert."

Corriere dello Sport: "Rosberg verliert nie die Kontrolle über die Situation. Er hat sein Selbstvertrauen zurückgewonnen, er hat ein perfektes Rennen bestritten und von Hamiltons Fehlern profitiert. Vettel hat die Harmonie mit Red Bull wiedergefunden."

Tuttosport: "Rosberg siegt und hofft. Mit externer Unterstützung könnte er doch noch den Titel ergattern. In Brasilien hat er das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht. Mit einem perfekten Rennen hält er das Duell um den WM-Titel offen. Sein Sieg unterbricht die Erfolgsserie Hamiltons, der zwar in dieser Saison Besseres geleistet hat als Rosberg, allerdings auch schwere Fehler beging."

Corriere della Sera: "Nico und Lewis: Ein WM-Titel für zwei Feinde. Entscheidend ist der letzte Akt in Abu Dhabi. Rosberg sucht nach Verbündeten und hofft auf Massa, doch Hamiltons Vorsprung von 17 Punkten ist immer noch sehr stark."

Repubblica: "Nico gegen Lewis, letztes Duell in Abu Dhabi. Hamilton hätte schon den Champagner aus dem Kühlschrank holen können, doch nach dem Rennen in Brasilien droht ihm die Pleite, sollte es neben Rosberg einen dritten Rivalen geben. Rosbergs Leistung ist die beste Antwort auf diejenigen, die ihn bereits für besiegt hielten. Jetzt wird er bis zum letzten Meter um den Titel kämpfen."

SPANIEN:

Marca: "Rosberg gewinnt in Brasilien und darf weiter vom Titel träumen. Den Angriffen eines ambitionierten Hamilton konnte er widerstehen, in Abu Dhabi würde dem Engländer der zweite Platz reichen. Alonso holte einen verdienten und umkämpften sechsten Platz. Er landete genau hinter Sebastian Vettel."

As: "Die Mercedes-Piloten werden den Titel in Abu Dhabi unter sich ausmachen. Rosberg gewann, aber der Brite ist weiterhin der Favorit auf den Titel. Felipe Massa wurde Dritter und war der glücklichste Mann auf dem Podium." (DATENCENTER: WM-Stand Fahrer).

Sport: "Rosberg schickt eine Warnung an Hamilton. Der Deutsche gewinnt den Grand Prix von Brasilien und wird bis zum letzten Rennen um den Titel kämpfen."

El Mundo Deportivo: "Rosberg gewinnt, und in Abu Dhabi wird die Entscheidung fallen. Das letzte Rennen wird emotionsreicher denn je sein, da die Punkte doppelt zählen. Es ist gut für die Formel 1, dass sich die Spannung bis zum Ende hält."

ÖSTERREICH: 

Kurier: "Souveräner kann man ein Rennwochenende nicht gestalten: Schnellster im ersten Training; Schnellster im zweiten Training; Schnellster im dritten Training; Schnellster im Qualifying; Sieger im Rennen. Nico Rosberg war in Sao Paulo der mit Abstand beste Mann und demnach der verdiente Sieger. Rosberg blieb in der brasilianischen Hitze cool. Hamilton hingegen zeigte, dass auch er Fehler machen kann."

SCHWEIZ:

Blick: "Nico Rosberg holt auf! Der deutsche Mercedes-Pilot krallt den Sieg beim Grand Prix do Brasil vor Teamkollege und Erzfeind Lewis Hamilton. Rosberg muss erst gegen Ende des Rennens um seinen Sieg zittern. Hamilton dreht sich in Runde 28 und rutscht von der Piste - ein Riesenbock. Den Sauber-Fans bleibt auch in Brasilien nichts erspart. Im Mittelfeld liefern sich Alonso, Räikkönen, Vettel und Co. tolle Duelle - ohne Sauber-Beteiligung. Die Autos aus Hinwil kommen auch in Interlagos nicht vom Fleck."

Neue Zürcher Zeitung: "In der Formel 1 gehen doch noch Wünsche in Erfüllung, zumindest die von Bernie Ecclestone. Der Brite hatte zu Saisonbeginn eine Regeländerung durchgesetzt, die - freundlich ausgedrückt - höchst umstritten ist: doppelte Punkte am letzten GP des Jahres. Doch nach dem Vorspiel im vorletzten WM-Rennen in Sao Paulo sorgt diese Regelung für extreme Spannung. Damit hat Ecclestone seinen Showdown. Nico Rosberg erlebte in Sao Paulo das erste perfekte Rennwochenende seit langem: Erster in allen Trainings, in der Qualifikation und im Grand Prix."

FRANKREICH:

L'Equipe: "Rosberg kehrt in die Erfolgsspur zurück. Der Deutsche hat in Brasilien gezeigt, dass er die Enttäuschungen der vergangenen Wochen hinter sich lassen kann. Er scheint in der Lage zu sein, seinem Kontrahenten Hamilton das Leben bis zur letzten Runde in Abu Dhabi schwer zu machen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel